10 Gestaltungstipps für kleine Küchen

10 Gestaltungstipps für kleine Küchen


svabic - kitchen-673685_1280 - pixabay.comWer in einer kleinen Wohnung lebt, hat auch oft das Problem, nur eine kleine Küche bzw. Küchennische zu besitzen. Hier wird die platzsparende Einrichtung – nicht zuletzt wegen aller Großgeräte – zu einer kniffligen Geschichte. Vor allem wenn man gerne und regelmäßig kocht, denn die vielen Kochutensilien und Lebensmittel brauchen ihren Platz und sollen zudem immer schnell griffbereit sein. Doch was bringen alle Utensilien, wenn nicht genug Freiraum zum Schnippeln, Kochen und Backen vorhanden ist? Zu guter Letzt wird also auch eine freie Arbeitsfläche benötigt und wer kein großes Wohnzimmer hat, der wird sogar außerdem noch einen Esstisch aufstellen wollen. Die folgenden 10 Tipps sollen Sie bei der Einrichtung Ihrer kleinen Küche inspirieren und als Hilfestellung dienen, sodass sie bald stressfrei kochen können.

Tipp 1: Helle Farben

Richten Sie Ihre Küche stets mit hellen Möbeln, Arbeitsflächen und Accessoires ein und streichen Sie die Wand im gleichen Ton. Helle Farben lassen einen Raum optisch größer und weiter wirken. Vor allem Weiß sowie sanfte Pastell- oder Cremefarben sind hier von Vorteil. Wer kein großes Küchenfenster besitzt oder unter einer Dachschräge wohnt, kann mit einer hell eingerichteten Küche optisch schon viel erreichen.

Tipp 2: Ordnung durch Kästen

Liegen in einem Raum viele kleine Gegenstände offen herum, wirkt dieser sehr schnell vollgestopft und eng. Wer Kleinteile, Kochutensilien und Lebensmittel in Kästen verstaut, spart nicht nur Platz, sondern die Küche wirkt automatisch schon viel aufgeräumter und sauberer. Wenn Sie die Kästen von Außen beschriften sorgt dies zudem dafür, dass Sie einen schnellen Überblick erhalten und beim Kochen direkt die passende Zutat zur Hand haben können.

Tipp 3: Lichtquellen gezielt einsetzten

Lampen können in einer Küche bewusst positioniert werden um verschiedene Effekte zu erreichen. Sie können z.B. kleine dunkle Ecken und Nischen erhellen und damit den Raum größer wirken lassen. Wärmeres Licht macht den Sitzbereich gemütlich und hat somit eine positive Wirkung. Eine gut ausgeleuchtete Arbeitsfläche schont zusätzlich noch die Augen beim Zubereiten, Schnippeln und Kochen sowie natürlich auch beim Putzen – Sie können dem Dreck direkt auf die Spur gehen!

Tipp 4: Platzsparende Ideen für Tische

Sitzt man stets allein oder zu zweit beim Essen, könnte man über einen schmalen Tisch oder Tresen nachzudenken. Diese Varianten sparen im Vergleich zu einem großen Esstisch sehr viel Platz und sehen zudem elegant aus. Besonders praktisch sind auch Tischplatten, die sich an die Wand montieren lassen, sodass man sie – wenn man sie nicht benötigt – einfach hochklappen kann und so aus dem Weg räumen kann.

Tipp 5: Die Wandfläche komplett ausnutzen

Besitzen Sie viele gerade Wände, an die Sie etwas hängen können? Dann sollten Wandschränke und Regale die ganze Höhe der Wand ausnutzen, um mehr Stauraum zu schaffen. Hier ist es ratsam, die Dinge die man nur hin und wieder benötigt, nach ganz oben zu stellen, um nicht regelmäßig einen Tritt rausholen zu müssen. Auch sollten im oberen Bereich unbedingt geschlossene Schränke hängen, um den Inhalt vor Staub und Fett zu schützen.

Tipp 6: Ein super Trick: Reflektierende Flächen

spinheike - cook-771368_1280 - pixabay.comAuch reflektierende Oberflächen dienen der optischen Vergrößerung einer Küche. Leuchtet man sie mit einer hellen Lampe an, steigert das den Effekt noch zusätzlich, wirkt aufhellend, wohnlich und lebendig.

Tipp 7: Ecken sinnvoll nutzen

Wenn zwei Schränke anecken, entstehen schnell unschöne Hohlräume, die auch noch besonders viel Platz wegnehmen. Besser ist es, hier Eckschränke oder Regalbretter aufzuhängen. Hängeregale- oder Körbe bieten auch eine Möglichkeit den Platz voll auszunutzen. Eckschränke können optimal genutzt werden, wenn man Drehauszüge oder Karusselschranksysteme einbaut. Stehen sich zwei Schränke schräg gegenüber und lassen sich die Türen nur halb oder gar nicht öffnen, kann man sich für Schränke mit Schiebetüren entscheiden.

Tipp 8: Flexible Arbeitsflächen je nach Bedarf

Arbeitsflächen, die man bei Bedarf beliebig ausziehen kann, sind sinnvoll, wenn sonst schon alles voll steht. Versehen Sie dazu einen Schrank unter der Ablage mit Rollen und einer geeigneten Oberfläche.

Tipp 9: Schlanke Elektrogeräte sind wahre Platzsparer

Wohnt man allein oder zu zweit kann man sehr viel Platz einsparen, wenn man schmalere Geräte nutzt. Spülmaschinen, Kühlschränke und Herde gibt es auch in schlankeren Versionen für Singlehaushalte zu kaufen.

Tipp 10: Individuelle Einrichtung als Hingucker

Setzten Sie Farben bewusst ein, dekorieren Sie Ihre Küche liebevoll mit Bildern, Accessoires oder Blumen. Eine persönliche Note macht Ihre Küche gemütlich, wohnlich und zu einem Hingucker. Auch ein kleiner Raum erlangt so seinen ganz eigenen wundervollen Charme!