3 wichtige Kriterien für die optimale Arbeitszimmereinrichtung

3 wichtige Kriterien für die optimale Arbeitszimmereinrichtung

In immer mehr Haushalten findet man ein Home Office, sei es weil man als Selbstständiger von zuhause aus arbeitet, als Geschäftsmann häufiger Arbeit mit nachhause bringt, oder einfach gerne einen separaten Bereich für Schreibarbeiten und Ähnliches hat. Wenn es um die Einrichtung Ihres persönlichen Arbeitszimmers geht, gilt es zahlreiche Kriterien, die Sie beachten sollten.

Die Ergonomie ist im Arbeitszimmer ein entscheidender Aspekt

Das Kernstück des Raumes ist natürlich der Schreibtisch, an dem Sie die meiste Zeit verbringen werden. In erster Linie kommt es auf die optimale Höhe des Tisches an; bei einem guten Schreibtisch kann man diese individuell einstellen. Wenn es um die ideale Höhe geht, können Sie sich an der eigenen Körpergröße orientieren. Bei einer Größe von etwa 180 Zentimetern sollte der Tisch eine Höhe von 78 bis 80 Zentimetern haben, bei einer Körpergröße von 190 Zentimetern wären 82 bis 84 Zentimeter empfehlenswert.

Home OfficeDie Arbeitsfläche kann eigentlich gar nicht groß genug sein, denn schließlich müssen ein Monitor oder Laptop, eine Schreibtischlampe und diverse Utensilien auch darauf Platz finden. Das lange Sitzen belastet den Rücken, deshalb sollten Sie sich unbedingt einen guten Bürostuhl zulegen, der ein ergonomisches Arbeiten ermöglicht.

Der Bildschirm sollte so aufgestellt werden, dass Sie im Sitzen gerade noch so darüber sehen kann. Beim Arbeiten sollten Sie den Blick etwas nach unten richten, so werden die Schultern und der Nacken entlastet. Bildschirm und Tastatur immer parallel zur Tischkante positionieren, nur ist eine gerade Sitzhaltung möglich. Weitere Tipps für die Ergonomie im Büro finden Sie z. B. hier.

Ordnung und Struktur im Arbeitszimmer

Ordnung ist das halbe Leben, das gilt vor allem für das Home Office. Es ist wenig motivierend, wenn überall Ordner und Unterlagen herumliegen, Sie sollten sich im Raum auch noch wohlfühlen. Ideal sind geschlossene Schränke und Sideboards, die dem Zimmer gleich einen wohnlichen Charakter verleihen. Sie müssen nicht immer an der Wand platziert werden, man kann sie auch wunderbar als Raumteiler verwenden.

Natürlich kommt man im Arbeitszimmer auch um Regale nicht herum, ideal sind flexible Regalsysteme, die Sie individuell kombinieren und erweitern können. Regale werden am besten in der Nähe des Schreibtisches aufgestellt, damit man die wichtigsten Dinge immer griffbereit hat.

Praktische Helfer fürs Arbeitszimmer

Auch im Arbeitszimmer kann man auf allerlei Accessoires nicht verzichten, die den Büroalltag sehr erleichtern. Eine gute Ausleuchtung des Arbeitsbereiches ist für ein ermüdungsfreies Arbeiten wichtig, deshalb sollten Sie bei der Auswahl der Schreibtischlampe auf gute Qualität achten. Es ist außerdem sinnvoll, auf dem Schreibtisch ein paar Behälter aufstellen, in denen Sie kleine Utensilien wie Stifte oder Büroklammern aufbewahren können.

Eine Pinnwand in Sichtweite kann eine große Hilfe sein, wenn man wichtige Termine dort vermerkt. Eine Bürostuhlunterlage, wie man sie beispielsweise auf buerostuhlunterlagen.de findet, sollte am Schreibtisch nicht fehlen, denn sie erleichtert das Bewegen des Stuhls und schützt den Boden zusätzlich vor Spuren und Abnutzung. Im Handel findet man mittlerweile eine riesige Auswahl an praktischen Helferlein, hier können Sie sich einfach mal umsehen, um die Produkte zu finden, die Ihren individuellen Arbeitsalltag am besten erleichtern.

Wenn Sie diese drei Aspekte bei der Einrichtung Ihres Arbeitszimmers beachten, haben Sie bereits einen guten Grundstein für optimale Arbeitsbedingungen gelegt.