Abflussverstopfung – so helfen Sie sich selbst

Abflussverstopfung – so helfen Sie sich selbst

AbflussEine Abflussverstopfung ist nicht nur eine ärgerliche Sache, sondern birgt immer auch die Gefahr, dass Schmutzwasser überlaufen und erhebliche Wasserschäden verursachen kann. Mit einigen einfachen Tricks können Sie viele Ursachen für eine Abflussverstopfung selbst beheben, ohne einen Notdienst rufen zu müssen.

Sind die Abflüsse der Badewanne verstopft, sind genau wie bei der Dusche in der überwiegenden Mehrheit der Fälle Haare dafür verantwortlich. Sie sammeln sich nicht nur im Sieb, von dem der Abfluss überdeckt wird, sondern lagern sich auch an dem darunter liegenden Kreuz an, mit welchem das Abdecksieb mit einer Schraube verbunden wird. Zur „chemischen Keule“ müssen Sie hier nicht gleich greifen. Stattdessen sollten Sie einen Blick in das Handarbeitskästchen werfen und nach einer Häkelnadel suchen. Findet sich dort keine Häkelnadel, nehmen Sie einfach einen Rouladenspieß und biegen Sie die Spitze um. Damit können Sie die Haare auch von dem Kreuz im Abflussrohr aufnehmen und herausziehen.

Das Pümpel leistet ebenfalls gute Dienste

An der Spüle, am Waschbecken, an der Dusche und an der Badewanne können Sie zur Beseitigung von Verstopfungen auch zum Pümpel greifen. Achten Sie darauf, dass dabei der Überlauf mit einem feuchten Lappen abgedichtet ist, denn nur so können Sie mit dem Pümpel abwechselnd einen Unterdruck und einen Überdruck im Abflussrohr erzeugen, von dem die Verstopfung nach und nach gelöst wird. Außerdem verhindern Sie durch die Abdichtung der Überläufe, dass im Rohr befindliches Wasser dort herausgedrückt wird.

Wie wird eine Spirale richtig angewendet?

Möchten Sie Verstopfungen mit der Spirale lösen, muss zuerst das Sieb auf dem Abfluss entfernt werden. So wird der Weg für die Spirale frei. Am Waschbecken und der Spüle können Sie vorbereitend auch den kompletten Geruchsverschluss entfernen und die Spirale von dort aus in blockierte Abflussrohre einführen. Die Spirale arbeitet genau wie ein Handbohrer und kann unter Umständen auch Leckagen in den Abflussrohren verursachen. Deshalb sollte sie bei Kunststoffrohren sehr vorsichtig angewendet werden. Außerdem sollten Sie den mit der Spirale bearbeiteten Bereich anschließend einer gründlichen Sichtkontrolle unterziehen, um eventuelle Wasserschäden durch versehentlich verursachte Leckagen auszuschließen.

Sollten Sie mit diesen Maßnahmen keinen Erfolg haben und müssen einen Notdienst rufen, dann schauen Sie gezielt nach Anbietern, bei denen Sie keinen Wochenend- und Feiertagszuschlag bezahlen müssen. Einige Klempnerfachbetriebe bieten den Notdienst für verstopfte Abflüsse mittlerweile sogar schon ohne Anfahrtskosten an.

Bildquelle: © PublicDomainPictures – pixabay.com