Alte Möbel im neuen Glanz erstrahlen lassen

Alte Möbel im neuen Glanz erstrahlen lassen

alte Möbel neu gestalten_© RioPatuca Images - Fotolia.comViele Menschen kaufen Möbel regelrecht für das Leben, anders lässt es sich nicht erklären, dass diese mitunter 20 Jahre und mehr im Haushalt stehen. Wenn dann die Idee aufkommt, etwas neue Farbe ins Spiel zu bringen oder aber neue Akzente zu setzen, dann lautet die Frage zwangsläufig: neu kaufen oder aber renovieren? Nur, wie kann man selbständig und ohne große Kosten seine Möbel renovieren?

Dieser Artikel soll Aufschluss darüber geben, wie mit einfachsten Mitteln und Methoden jedermann selbständig seiner Kreativität freien Lauf lassen kann, um die heimische Wohnzimmer-Kulisse rundum zu erneuern.

Neue Farbe = neues Wohngefühl

Bei alten Möbeln kommt es darauf an, das Material und seine Beschaffenheit genau zu kennen. So eignet sich Holz beispielsweise als ideale Grundlage für einen neuen Anstrich oder zum Überkleben mit Folien, wenn es noch nicht morsch ist oder langsam anfängt weicher zu werden. Selbstklebende Folien mit Holzdekor ab €66.22 zeigen auf, wie günstig das äußere Erscheinungsbild schon nahezu komplett verändert werden kann.
Gehen Sie wie folgt vor:
– Sorgen Sie dafür, dass der Untergrund zu streichen ist. Bei den häufig verkauften Kunststoffschränken können Sie beispielsweise mit Lack arbeiten, obgleich keine Lasur bei Kunststoffoberflächen möglich ist, wie zum Beispiel bei Holz.
– Benutzen Sie entsprechendes Schleifpapier, mit der ausreichenden Körnung, um die Oberfläche glatt zu bekommen.
– Für den Anstrich empfiehlt sich grundsätzlich eine Schaumstoffwalze, denn diese hat den benötigten Effekt, dass die Farbe richtig und schnell durchtrocknet. Danach setzen Sie den zweiten Anstrich, um die Farbe kräftiger wirken zu lassen.
– Für Ecken und Kanten bedarf es eines Pinsels. Sofern Sie über mehrere Tage arbeiten, sollten Sie den Pinsel in eine Klarsichtverpackung stecken, die Luft herauslassen und dann verschließen. So bleibt er länger weich und flauschig, ohne die Farbe zu sehr aufzusaugen.

Weitere Tipps lassen sich im Thread im selbst.de Forum einsehen, wo erfahrene Heimwerker von ihren Erfahrungen berichten.

Arbeits- und Wohnzimmer unterschiedlich machen

Nichts ist schädlicher für das Raumgefühl, wenn jeder Raum im Prinzip gleich aussieht. Bringen Sie deshalb Abwechslung rein und machen sich für jeden häufig benutzten Raum eine Übersicht, wie Sie streichen wollen und welche Akzente Sie sonst noch an Wand und Ecken setzen möchten. Die Situation, in jedem Raum eine unterschiedliche Aufteilung sowie Farbgebung vorzufinden, lässt Sie Abstand von Dingen nehmen, beispielsweise vom Arbeitszimmer in die helle, offene Küche. Skulpturen oder Bilder geben ihr Übriges dazu, um jeden Raum wirklich individuell und einzigartig zu machen. © RioPatuca Images – Fotolia.com