Apothekerkommode

Apothekerkommode

Kleinigkeiten gut sortiert – in der Apothekerkommode

apothekerkommodeDie Apothekerkommode erfreut sich seit einigen Jahren wieder steigender Beliebtheit. Dieses ursprünglich antike Möbelstück, das tatsächlich einmal vorwiegend Einsatz in Apotheken fand, zeichnet sich dadurch aus, dass es mit vielen kleinen Schubladen versehen ist, in denen Kleinigkeiten hervorragend sortiert werden können, so dass sich alles schnell wieder findet. Die ursprünglichen Exemplare dieses Möbelstücks und auch qualitativ hochwertigere, neue Modelle sind an den Schubladenfronten mit kleinen Einsteckfächern versehen, in die Schilder eingesteckt werden können, so dass für den Inhalt jeder Schublade eine Beschriftung möglich ist.

Eine antiquarische Apothekerkommode besteht ausschließlich aus Massivholz, häufig aus Nadelholz und ist eher schlicht gehalten. Gelegentlich sind Apothekerkommoden auch weiß lackiert. Jede Schublade ist mit schlichten Muschelgriffen aus Metall versehen oder mit hübschen kleinen Porzellanknöpfen. Die Schubladenauszüge einer original antiken Apothekerkommode sind nicht mit einer aufwändigen Technik versehen, sondern es handelt sich um schlichte Fächer, aus denen die Holz-Schubkästen einfach herausgleiten, wenn man an den Griffen zieht.

Antike Apothekerkommoden sind sehr beliebt und daher nicht mehr allzu oft im Antiquitätenfachhandel zu finden. Aufgrund der großen Beliebtheit dieses Möbelstücks wird es aber inzwischen auch in vielfältiger Qualitäts- und Preisgestaltung als neues Möbelstück angeboten. Das Angebot reicht von sehr einfachen Möbelstücken mit Fronten aus preisgünstigem Nadelholz in einem furnierten Gehäuse bis hin zu aufwändiger und edler ausgestatteten und gestalteten, relativ teuren Modellen von Qualitätsmöbel-Herstellern. Bei einem besonders hochwertigen Modell kann jeder einzelne Schubladenauszug mit der neuesten Technik versehen und daher sehr leichtgängig sein. Als Möbelknöpfe dienen nicht einfach Holzknöpfe oder schlichte Metall-Muschelgriffe, sondern Porzellanknäufe, die unter Umständen mit Messing versehen sind. Die Kommode ist oft mit gedrechselten Dekorationselementen ausgestattet und besonders edle Modelle haben eine Abdeckplatte aus Marmor.