Bauhaus

Bauhaus

Geschichte
bauhausDamals war es, vor über 40 Jahren, als wir noch mühsam in den Geschäften unser Werkzeug zusammenkaufen mussten. Das Material zum Bauen eines Tisches beispielsweise holten wir im Holzfachhandel, das dazu gehörige Werkzeug konnten wir im Eisenwarenladen erhaschen. Brauchten wir gar Farbe zum Streichen der Wände und Decken, besuchten wir ein Malerfachgeschäft. Glücklicher Weise kam dann im Jahre 1960 ein kluger Mann namens Heinz Georg Baus auf die Idee, die schon in Amerika damals gut florierende Geschäftsidee nach Deutschland zu übertragen. Da ein Geschäft nun einmal irgendwo gegründet werden sollte, so viel der Standort auf Mannheim, wo auf 600 m² eine enorm große Verkaufsfläche entstand – für damalige Verhältnisse jedenfalls. Auch heute noch befindet sich der Hauptsitz dieser ersten deutschen Baumarktkette in Mannheim. Obwohl die Baumärkte jeder für sich viele Mitarbeiter beschäftigen, gelang es bisher nur 3 Filialen, einen Betriebsrat zu gründen. Ferner ist das BAUHAUS nicht dem Branchenverband angeschlossen, was zur Folge hat, dass hier keine Tarifverträge bestehen. Heute ist BAUHAUS eine Aktiengesellschaft, die allerding nicht an der Börse geführt wird. Im gesamten europäischen Raum findet man rund 200 Fachmärkte, verteilt auf 10 Länder.

Firmenprofil
Viele große Geschäftsketten werden heute als Franchise-Unternehmen geführt, nicht so BAUHAUS. Sämtliche neu entstehenden Geschäfte werden aus eigenen finanziellen Mitteln erbaut. Die Mitarbeiter von BAUHAUS arbeiten sehr kundenorientiert. Alles, was sie anpacken, vom Bau einer neuen Filiale bis hin zu den angebotenen Serviceleistungen, erfolgt im Sinne des Kunden. Das Team einer jeden Filiale setzt auf Disziplin und Kreativität, auf Teamwork und Konsequenz. Ein Konzept, was aufzugehen scheint, denn der Erfolg, den BAUHAUS seit seiner Gründung zu verbuchen hat, spricht für sich.

Das Sortiment
Neben einem großen Gartencenter, welches in fast allen Filialen zu finden ist, führt BAUHAUS natürlich eine große Auswahl an Waren, die zum Bauen, Renovieren und Einrichten benötigt werden. Eine große Lampenabteilung ist genauso Bestandteil jeder Filiale, wie auch eine Abteilung, in der die zum Bauen benötigten Maschinen angeboten werden. Daneben aber finden Kunden die wichtigsten und notwenigsten Artikel aus dem Autozubehörbereich. Planen Kunden ein besonders großes Projekt, so werden sie auch im BAUHAUS bestens beraten sein, ja, mit den hier vorhandenen Artikeln und Werkstoffen lassen sich ganze Häuser bauen. Neben vielen Artikel namhafter Firmen, vertreibt BAUHAUS in der Malerfachabteilung auch die eigene Marke Swing-Color®

Die Webseite
Natürlich hat BAUHAUS auch eine eigene Webseite. In den typischen BAUHAUS-Farben, mit dem Logo des Unternehmens kann man sich hier eine Reihe wertvoller Informationen holen. Die Webseite biete aktuelle Nachrichten rund um BAUHAUS, gibt wertvolle handwerkliche Tipps und führt einen firmeninternen Stellenmarkt. Unter dem Link „Fachcentren“ können Kunden ein BAUHAUS in ihrer Nähe suchen und auch finden. Verschiedene Service-Leistungen, wie zum Beispiel einem Gewinnspiel und einer speziellen Einkaufskarte werden ebenso im Internet beschrieben, wie diverse Extras, die BAUHAUS so zu bieten hat.
Hinter dem Link „Aktivitäten“ verbirgt sich eine Auflistung von Workshops, die in regelmäßigen Abständen in den einzelnen Filialen stattfinden. Meist geht es hier natürlich rund um das Heimwerken.

Einen Online-Shop führt BAUHAUS derzeit nicht.