Boxspringbetten – die aktuellen Trendbetten im Vergleich

Boxspringbetten – die aktuellen Trendbetten im Vergleich

Boxspringbetten werden auch als amerikanische Betten oder aber Continentalbetten bezeichnet. Ein gefedertes Untergestell, auch als Untermatratze bekannt, bildet die Basis eines solchen Bettes. Dieses Untergestell setzt sich in der Regel aus einem Rahmen aus massivem Holz und einem Federkern zusammen. Je nachdem, welcher Hersteller das Boxspringbett angefertigt hat, sind hier bereits mehrere verschiedenen Lagen an Federn verarbeitet.

Darauf wird dann die Obermatratze platziert. Ein herkömmliches Bettgestell oder einen Lattenrost sucht man hier also vergeblich. Je nach Land und individueller Vorliebe kann auf der Obermatratze noch eine weitere, allerdings wesentlich dünnere Matratze aufliegen – ein so genannte Topper, der das Liegen noch bequemer machen soll.

Boxspringbett_© 2mmedia - Fotolia.comDie Vorteile der neuen Trendbetten

Boxspringbetten zeichnen sich durch eine US-patentierte Federung aus, die sich dem Körper sehr gut anpasst und für eine optimale Unterstützung der Wirbelsäule während der Nacht sorgt. Dies ermöglicht einen gesunden Schlaf und einen besonders hohen Schlafkomfort.

Rückenschmerzen? Eine verspannte Nackenmuskulatur? Eine steife Wirbelsäule?

Diese Probleme haben mit einem Boxspringbett meistens ausgedient. Darüber hinaus kommen bei der Herstellung von Boxspringbetten unterschiedlichste Materialien zum Einsatz, sodass sich ganz einfach ein Bett für jeden Geschmack und somit für jedes Schlafzimmer finden lässt. Qualität und gute Verarbeitung sind in der Regel selbstverständlich für diese Betten.

Auch in Deutschland immer beliebter

Während Boxspringbetten in den USA, in Skandinavien und in den Benelux-Staaten schon lange bekannt und sehr verbreitet sind, werden sie in Deutschland erst in jüngster Zeit immer beliebter. Immer mehr Menschen tauschen ihr herkömmliches Bett gegen ein modernes und bequemes Boxspringbett ein. Wenn Sie sich für den Kauf eines solchen Bettes entscheiden, sollten Sie aber nicht immer gleich zur erstbesten Wahl greifen, sondern sich genau informieren und gründlich vergleichen. Denn eine fehlende DIN-Normierung macht es mitunter nicht leicht, ein passendes Bett zu finden. Die Härtegrade der unterschiedlichen Matratzen können sich zum Teil sehr unterscheiden, sodass ein Probeliegen unbedingt empfehlenswert ist.