Bringen Sie den Garten an die Wand

Bringen Sie den Garten an die Wand

Zimmerpflanzen verleihen einem Raum auf besondere Weise eine lebendige Atmosphäre. Sie strahlen Gemütlichkeit und Natürlichkeit aus. Werden Pflanzen besonders in Szene gesetzt, haben sie einen dekorativen Charakter und große Pflanzen tragen gleichzeitig zur Strukturierung von Räumen bei.

wandgartenVor allem aber schaffen Zimmerpflanzen ein gesundes Raumklima. Sie verbessern die Akustik, wandeln Kohlendioxyd in Sauerstoff um, erhöhen die Luftfeuchtigkeit und binden Staub. Auch die psychologische Wirkung von Pflanzen ist nicht zu unterschätzen, denn der Anblick einer üppigen Grünpflanze fördert Entspannung und Konzentration. Pflanzen ranken von der Zimmerdecke hinab und finden ihren Platz im Regal, auf einer speziell dafür angeschafften Säule oder einer Blumenbank. Große Pflanzen stehen frei im Raum. Was es aber bisher noch nicht gab, sind Zimmerpflanzen als Wandbelag oder Wanddekoration. Wie ein Bild überspannt der Wandgarten große oder kleine Flächen.

Wie kommt der Garten an die Wand?

Der Wandgarten entsteht nicht etwa durch eine dicht rankende Pflanze, sondern er besteht aus einzelnen, eng nebeneinander angebrachten Pflanzen, wie ein Blumenbeet im Garten. Damit die Wand durch die Feuchtigkeit der Pflanzerde nicht beschädigt wird, ist eine spezielle Konstruktion für den Wandgarten erforderlich. Gartenbauexperten, die sich diesem Thema intensiv widmen, bieten unterschiedliche Pflanzsysteme für die Wand an. Die Basis des Wandgartens bildet immer eine wasserdichte Dämmschicht an der Wand. Davor wird entweder ein textiles Taschensystem installiert, in dem jede Pflanze in einer mit Erde gefüllten Tasche gedeiht, oder ein System aus übereinander gestapelten Boxen, aus denen die Pflanzen waagerecht herauswachsen. Einige Gartenbaubetriebe bieten auch großflächigere Fertigmodele mit einem Pflanzsubstrat in Steinwolle an. In den Behältern werden vorgezogene Pflanzen dicht neben- und übereinander gepflanzt, so dass nur das Blattwerk sichtbar ist. Damit die Pflanzen im Wandgarten ausreichend mit Licht versorgt sind, sollte die Wand so gewählt werden, dass sie genügend Tageslicht erhält. Ist das nicht möglich, sorgen spezielle Pflanzenleuchten für Helligkeit.

Versorgung und Pflege des Wandgartens

Pflanzen, die waagerecht an der Wand angebracht sind, lassen sich nicht einfach gießen, ohne dass das Wasser nach vorne aus den Behältern heraus fließt. Die Bewässerung des Wandgartens erfolgt daher mit Hilfe eines Wasserspeichers, der das Wasser gleichmäßig an alle Pflanzen abgibt. Über den Wasserspeicher werden die Pflanzen auch mit Dünger versorgt. Der Wasserspeicher kann entweder regelmäßig mit einer Gießkanne oder durch direkten Anschluss an die Wasserleitung gefüllt werden. Die Bewässerung allein reicht zur Pflege des Wandgartens nicht aus, denn die Pflanzen müssen regelmäßig von trockenem Blattwerk befreit und auf Schädlinge kontrolliert werden. Nicht zuletzt muss auch das Leitungssystem ständig auf Schäden kontrolliert und gereinigt werden. Wer seinen Wandgarten nicht selbst pflegen kann, findet Hilfe bei Gartenbaufirmen, die Pflanzgärten anlegen. Sie bieten Pflegeverträge an und sorgen regelmäßig für das Wohlergehen der Pflanzen.

Welche Pflanzen sind für den Wandgarten geeignet?

Nicht jede Pflanze fühlt sich in einem Wandgarten wohl. Wichtig ist, dass ausschließlich Warmhauspflanzen verwendet werden. Besonders gut eignen sich

Philodendron
Monstera
Kletterfeige
Farne
Mediterrane Kräuter.

Die Sortierung der Pflanzen innerhalb des Wandgartens beeinflusst die optische Gestaltung. Pflanzen mit gleicher Wuchshöhe erzeugen eine einheitliche Fläche. Einzelne Pflanzen mit einem höheren Wuchs beleben den Wandgarten und mit einer sortierten Bepflanzung sind gezielte Strukturen möglich.