Dachbegrünung verleiht Flachdächern ein natürliches Gesicht

Dachbegrünung verleiht Flachdächern ein natürliches Gesicht

Garagendächer und Flachdächer auf Wohngebäuden führen häufig zu Problemen, da sie anfälliger sind, als ein mit Ziegeln gedecktes Satteldach. Obwohl sie von unten kaum sichtbar sind, erscheinen sie zudem langweilig und eintönig. Eine Fahrt durch ein Neubau-Wohngebiet zeigt deutlich, dass Garagen in erster Linie zweckmäßig sein müssen. Mit einer Dachbegrünung jedoch werden Flachdächer in die Natur der Umgebung einbezogen. Dachbegrünungen tragen außerdem zu einem verbesserten Klima bei und ein begrüntes Flachdach ist weniger empfindlich, weil Sonne und Regen keinen direkten Einfluss auf die Dachkonstruktion haben. 

Dachbegrünung – Ein kompliziertes Unterfangen?

Viele Hauseigentümer schrecken vor einer Dachbegrünung zurück, weil sie als kompliziert, pflegeintensiv und teuer gilt. Beachtet man die wichtigsten Grundsätze der Dachbegrünung, dann ist sie jedoch eigentlich ganz einfach und pflegeleicht. Kosten entstehen natürlich für den schützenden Untergrund, Pflanzsubstrate und Pflanzen, denn selbst ein Garagendach entpuppt sich plötzlich als große Pflanzfläche. Die Dachbegrünung kann durch ein Fachunternehmen, aber auch in Eigenleistung durchgeführt werden. Der typische Aufbau einer Dachbegrünung besteht aus

  • Der vorhandenen Dachkonstruktion aus Holz oder Beton mit Dachabdichtung durch Teerpappe oder spezielle Folien
  • Wurzelschutzfolie
  • Vlies zum Schutz der Folie
  • Festkörperdrainage als Wasserspeicher und Ableitungssystem für überschüssiges Wasser
  • Filtervlies zum Schutz des Drainagesystems
  • Pflanzsubstrat
  • Pflanzen und Saatgut.

Die Pflege eines begrünten Daches ist weniger aufwändig, als oft befürchtet. In der Regel reicht es aus, die Fläche einmal im Jahr zu düngen. Eine regelmäßige Bewässerung ist nur in der Anzuchtphase erforderlich. Danach hat der Untergrund selbst in einem trockenen und heißen Sommer genug Speicherwasser zur Versorgung der Pflanzen. Einmal im Jahr müssen die Pflanzen gepflegt und von unerwünschtem Wuchs befreit werden, wie in jedem Gartenbeet. Darüber hinaus sollte auch das gesamte System von Verunreinigungen gesäubert werden.

Sind alle Dächer für eine Dachbegrünung geeignet?

Vor einer Dachbegrünung muss immer sichergestellt sein, dass die vorhandene Statik das höhere Dachgewicht tragen kann. Grundsätzlich sind Flachdächer aller Konstruktionsformen für Dachbegrünungen geeignet. Von der Bauweise des Flachdaches sind lediglich der Aufbau und die Gestaltung der Dachbegrünung abhängig. Satteldächer sind üblicherweise mit Dachziegeln versehen, was einer Dachbegrünung widerspricht. Neben Flachdächern besteht aber auch für verschiedene Formen von Pult- und Tonnendächern die Möglichkeit zur Begrünung. Abhängig von der Dachkonstruktion erfolgt die Begrünung in extensiver oder intensiver Form. Nicht belüftete Warmdächer erlauben jede Form der Dachbegrünung, während Umkehrdächer und durchlüftete Kaltdächer nur für die extensive Dachbegrünung geeignet sind.

Extensive und intensive Dachbegrünung

Die extensive Dachbegrünung besteht aus flachen, flächendeckend angelegten Pflanzen. Dabei kommen Pflanzen zum Einsatz, die weitgehend ihrem natürlichen Wuchs überlassen werden können. Typische Pflanzen für das extensive Dach sind Moose, niedrigwachsende Gräser, Kräuter oder Sukkulenten. Eine Extensivbegrünung eignet sich für Dächer mit einer Dachneigung bis zu 40 Grad und bietet den Vorteil eines geringen Pflege- und Wartungsaufwands.

Eine Intensivbegrünung ist mit allen denkbaren Pflanzen möglich. Sie kann sich aus Rasenflächen, Sträuchern, Gehölzen und Stauden zusammensetzen. Aufgrund des höheren Pflanzenwachstums eignet sich die intensive Dachbegrünung nur für Flachdächer. Je nach Pflegeanspruch der Pflanzen kann eine Intensivbegrünung auch sehr pflegeintensiv sein. Aufgrund der vielfältigen und anspruchsvollen Bepflanzung ist ein umfangreicherer Untergrund erforderlich. Damit ist auch ein deutlich höherer Kostenaufwand für die Intensivbegrünung verbunden. Der Aufwand kann bis zum Fünffachen der Kosten für eine extensive Begrünung betragen.