Darauf ist bei der Auswahl des Sofas zu achten

Darauf ist bei der Auswahl des Sofas zu achten

leinwand_© arsdigital - Fotolia.comDie Couch ist das zentrale Element einer jeden Wohnzimmereinrichtung. Sie trägt zur Behaglichkeit bei und setzt mit ihrer starken Präsenz einen optischen Akzent. Darüber hinaus ist sie natürlich auch ein Ort der Entspannung, auf dem man sich nach einem harten Tag einfach fallen lassen kann. Da ist es natürlich umso wichtiger, bei der Auswahl einer neuen Couch einige Dinge zu beachten. Das sollten Sie vor Ihrem Sofa-Kauf wissen.

Welche Sofaform soll es sein?

Grundlegend unterscheidet man bei Sofas drei verschiedene Formen: die Eckcouch, den Zwei- und den Dreisitzer. Jede von ihnen hat verschiedene Besonderheiten, die man bei der Auswahl berücksichtigen muss. Anbei ein kurzer Überblick:

Zweisitzer:
Zweisitzer sind die erste Wahl, wenn Sie eine Couch für ein kleineres Wohnzimmer suchen. Wie ihr Name bereits andeutet, sind sie mit zwei großen Sitz- und Rückenpolstern ausgestattet. Wer zudem nur gelegentlich Besuch empfängt, kann getrost zu dieser Couchform greifen.

Dreisitzer:FotoHiero_pixelio.de
Dreisitzer sind bauartbedingt schon wesentlich größer. Hier kommt ein drittes großes Sitzpolster hinzu, sodass auch eine dritte Person darauf Platz findet. Für eine Familie und Leute, die öfter Besuch empfangen, empfiehlt sich zunächst einmal diese Variante. Sie bietet überdies besonders viel Platz, wenn Sie sich auch einmal hinlegen möchten. Alternativ können Sie sich auch für einen Zweisitzer und ein bis zwei Sesseln entscheiden.

Die Eckcouch: Diese Bauform wird heute auch oft als Sofalandschaft bezeichnet. Sieht man sich die vielen großen Modelle einmal an, die es hier zu bewundern gibt, erkennt man auch gleich, woher dieser Name stammt. Diese Art des Sofas ist eher für Häuser und größere Wohnungen geeignet. Auch Leute, die häufig und viel Besuch empfangen, greifen zu dieser großen und bequemen Variante.

Die Größenauswahl

martina-_pixelio.deSo schön viele Sofas auch aussehen, viele von ihnen haben die unangenehme Eigenschaft, im Prospekt oder im Möbelmarkt wesentlich kleiner zu wirken als in der eigenen Wohnung. Schnell können Sie hier eine böse Überraschung erleben, wenn das Möbelstück bis in die Hälfte Ihres schmalen Raumes hineinragt. Es empfiehlt sich deshalb immer, die Größe vor dem Kauf mit Pappkartons oder etwas Ähnlichem nachzustellen. So hat man von vornherein eine recht genaue Vorstellung davon, wie groß die Wohlfühloase sein sollte.

Die richtige Farbe auswählen

Natürlich ist die Farbe bei der Auswahl einer Couch immens wichtig. Oftmals findet man sogar ein Modell in verschiedensten Variationen. Damit sich diese später auch gut in das Wohnzimmer einfügt, sollten Sie auch hierbei einige Dinge beachten. Ist das Wohnzimmer groß, hell und neutral eingerichtet, sind Sie in der Auswahl sehr frei. So können Sie sich einfach für die Farbe entscheiden, die Ihnen am besten gefällt. Harmonisch wirkt es jedoch, bei einer hellen Einrichtung auch ein helles Sofa zu wählen. Denn eine pechschwarze oder knallrote Couch kann in einem weißen Raum schnell deplatziert wirken.

In dunkler eingerichteten Wohnzimmern gilt grundsätzlich dasselbe, allerdings kann man hier durchaus etwas mit helleren Tönen kokettieren. So kann eine graue Couch auf einem braunen Shaggy-Teppich durchaus dazu beitragen, den Raum optisch zu öffnen. Weitere Tipps zur Verschönerung des Wohnzimmers mit Licht und Farbe finden Sie z.B. hier.

Hier noch ein paar weitere Farbideen zur Wohnzimmergestaltung:

Die Materialauswahl

Zu guter Letzt spielt natürlich auch das Material eine wichtige Rolle. Hier sollten Sie vor allem auf die folgenden Punkte achten:

• Lichtechtheit
• Pill-Bildung
• Abriebfestigkeit
• Scheuerbeständigkeit
• Pflegeleichtigkeit