Deckenpaneele

Deckenpaneele

deckenpaneeleBei der Besichtigung der neuen Wohnung stellt sich heraus, dass die Decken in einem besonders unebenen Zustand sind. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, diese zu begradigen. Auf der einen Seite könnte die gesamte Decke plan gespachtelt werden. Dies ist, zugegebener Maßen, eine sehr anstrengende (weil über Kopf arbeiten) und zeitaufwendige Arbeit. Eine andere Alternative ist es, die Decke mit – vorwiegend hellen – Paneelen zu verkleiden.
Diese Art der Deckenrenovierung ist mit ein wenig handwerklichem Geschick in wenigen Stunden erledigt. Bevor die ausgesuchten Paneele an der Decke befestigt werden können, benötigt man eine Art Holz-Gitter-Rahmen, an dem die Paneele später Halt finden. Hierzu verwendet man am besten gewöhnliche Kanthölzer, zum Beispiel in den Maßen 3 x 8 cm, die es in jedem Baumarkt zu erwerben gibt. Diese werden nun wie ein Gitter an der Zimmerdecke fest verschraubt.
Auf die Kanthölzer werden nur spezielle Klammern angenagelt. Mit ein wenig Kraft werden nun die Deckenpaneele an diese Klammer angebracht, bis die gesamte Decke mit den Paneelen verkleidet ist. Im Übrigen bietet es sich bei einer Deckenverkleidung mit Paneelen durchaus an, so genannte Deckenspots zu verarbeiten. Mit einem klein wenig an Mehraufwand werden die Spots in die Decke eingelassen und im Handumdrehen hat man eine ansprechende Deckenbeleuchtung.