Der Bettdecken Ratgeber 2012: so groß wie nötig, so günstig wie möglich

Der Bettdecken Ratgeber 2012: so groß wie nötig, so günstig wie möglich

Der Schlaf soll die pure Erholung von einem stressigen Alltag sein. Um diese erreichen zu können, gibt es viele Punkte, die beachtet werden müssen. Neben einer ergonomischen Matratze in einem gut gelüfteten Schlafzimmer spielt auch die Bettdecke eine zentrale Rolle. Sie dient als eine Art Klimaanlage und sorgt so für ein angenehmes Gefühl im eigenen Bett. Doch die Wahl der richtigen Bettdecke ist nicht immer einfach. Der folgende Ratgeber soll bei der Entscheidung zumindest eine kleine Hilfe sein.

Zunächst steht die Wahl der Füllung an. Der Kunde muss sich hier zwischen Daunen, Federn oder auch Baumwolle entscheiden. Hierzulande entscheiden sich die meisten Kunden für eine Bettdecke mit Daunen oder Federn. Allerdings kommen immer mehr die Mikrofaser-Bettdecken in Mode, da sie Flüssigkeit am besten aufnehmen. Wer jetzt nicht genau weiß, was Flüssigkeit mit einer Bettdecke zu tun hat, der sollte bedenken, dass der Mensch bis zu zwei Liter pro Nacht an Schweiß verliert. Daher sollte man neben der Füllung darauf achten, dass die Bettdecke leicht gereinigt werden kann. Nächster Punkt auf der Entscheidungsliste ist die Größe. Bettdecken gibt es zum Beispiel hier in den Maßen 135 x 200, 155 x 200 oder auch 155 x 220 cm. Direkt hat die Größe der Bettdecke keinen Einfluss auf den erholsamen Schlaf. Vielmehr geht es hier darum, dass die Decke ihrem Benutzer ein beruhigendes und gemütliches Gefühl verschafft. Beide Punkte sind eine zentrale Voraussetzung für den guten Schlaf.

Wärmehaltung unterscheidet sich

Ebenfalls ganz interessant beim Kauf einer Bettdecke ist ihre Wärmehaltung. Mittlerweile gibt es hier zahlreiche Varianten wie Winterdecken, Sommerdecken oder auch Ganzjahresdecken. Winterdecken, das sagt schon der Name, sind vor allem für die kalte Jahreszeit. Sie sind dicker und halten natürlich wärmer. Sommerdecken sind dagegen dünner, damit man in den heißesten Monaten des Jahres in der Nacht nicht unnötig schwitzt. Wer keine zwei Bettdecken kaufen möchte, der entscheidet sich für eine Ganzjahresdecke. Hier werden zwei Bettdecken zusammengeknüpft, bei Bedarf wird eine einfach entfernt und sicher verstaut. Vor allem Allergiker sollten darauf achten, dass die neue Bettdecke geeignet ist. Gerade für diese Käufergruppe ist es wichtig, dass Qualität gekauft wird, um nicht im Schlaf durch Niesen oder ähnliche Erscheinungen, die eine Allergie auslösen können, gestört zu werden.

Gute Bettdecken günstig kaufen

Wer sich neue Bettdecken kaufen möchte, der sucht nach Möglichkeit die schönsten Bettdecken im Test – und das Ganze noch zu einem tollen Preis. Portale wie zum Beispiel BettdeckenTest.net beschäftigen sich intensiv mit der Materie und sagen ihren Lesern nicht nur, welche Bettdecke im Test gut abschneidet, sondern wo man genau dieses Modell auch noch sehr günstig kaufen kann.