Designleuchten in jedem Raum

Designleuchten in jedem Raum

black and red vintage roomLicht spielt hierzulande für die Wohnungseinrichtung eine wichtige Rolle, da die Mitglieder der meisten Haushalte unter der Woche tagsüber aus dem Haus sind und die häuslichen Aktivitäten oft erst dann beginnen, wenn es draußen dunkel wird (oder ist). Die durchschnittliche deutsche Wohnung verfügt über relativ schmucklose Schirmlampen, einzelne Ecken werden oft durch Tisch- oder Stehlampen mit Licht versorgt. Vor allem in Haushalten mit jüngeren Bewohnern werden auch zunehmend LED-Leuchtmittel oder Deckenfluter integriert.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, sich bewusst für exklusive Designleuchten zu entscheiden und die einzelnen Bereiche der Wohnung damit nicht nur heller, sondern auch individueller zu gestalten. Designleuchten sind speziell entwickelte Leuchten, die sich von herkömmlichen Lampen erheblich unterscheiden. Sie sind natürlich in den unterschiedlichsten Formen und Farben erhältlich und haben nur gemeinsam, dass sie außergewöhnlich aussehen. Es gibt Designlampen beispielsweise zum Anbringen an der Wand oder an der Decke oder einfach zum Hinstellen auf Boden oder Tischen. Wer sich dafür entscheidet, eine neue Wohnung mit Designleuchten auszustatten oder alte Lampen durch neue Designleuchten zu ersetzen, sollte für jedes Zimmer unterschiedliche Leuchten wählen, die genau zur Ausstattung und zur Atmosphäre der einzelnen Zimmer passen.

Designleuchten für das Wohnzimmer

Dem Wohnzimmer kommt innerhalb der Wohnung eine besonders wichtige Rolle zu, denn ein großer Teil der häuslichen Aktivitäten wie gemeinsames Fernsehen, Unterhaltungen mit Freunden, Party- oder Spieleabende finden hier statt. Das Wohnzimmer ist für die Beleuchtung also besonders wichtig. Es ist sinnvoll, verschiedene Leuchtelemente einzubringen. An der Decke kann beispielsweise eine Lampe, die schön geschwungene und verzierte Arme mit hellen Lämpchen hat oder verschiedene helle Leuchten mit kristallenem Funkeln auf einem quadratischen oder runden Grundfläche vereint, montiert werden. Eine Wandleuchte, deren Licht strahlenförmig in alle Richtungen abgegeben wird oder die im Fackeldesign nach oben bzw. unten leuchtet, ist ebenfalls ein absolutes Highlight für das Wohnzimmer. Für den Boden oder sonstige Flächen eignen sich vor allem Designleuchten im Würfel-, Kugel- oder Dekodesign, beispielsweise eine Leuchtkugel, aus der Metallstengel mit Blüten und beleuchteten Blättern zu wachsen scheinen.

Designleuchten für das Schlafzimmer

Neben einer tollen, romantischen Designleuchte an der Decke sollte im Schlafzimmer die indirekte Beleuchtung keineswegs fehlen. Eine Sonnenleuchte über dem Bett, deren Lichtstrahlen manche Bereiche erleuchten und andere im Dunkel liegen lassen, kann einen tollen optischen Effekt haben. Eine sanfte Beleuchtung kann beispielsweise durch Design-Innenleuchten an der Wand hinter dem Bett erfolgen. Ein Leuchtwürfel auf dem Nachttisch oder eine Nachttischlampe mit einer untypischen Form (beispielsweise ein nacktes Männlein oder Weiblein) kann die alte Nachttischlampe ersetzen.

Designleuchten im Bad

Das Bad spielt nicht nur für Frauen eine Schlüsselrolle in der Wohnungsauswahl und sollte daher ebenfalls angemessen beleuchtet werden. Es empfiehlt sich eine indirekte Beleuchtung mit schlichten Designleuchten, die nach oben und unten strahlen, über oder neben dem Spiegel, denn dort ist das Licht am wichtigsten. Eine eventuelle zusätzliche Deckenleuchte sollte durch schlichte Eleganz bestechen.

Designleuchten im Esszimmer

Den Esstisch mit einer mehrarmigen Tischleuchte in Orgelpfeifen- oder Kerzenoptik zu beleuchten, empfiehlt sich vor allem für ein romantisches Essen zu zweit. Doch auch ein
schicker „Kronleuchter“ über dem Tisch schafft ein glamouröses Flair, bei dem nicht nur der Geschmackssinn angeregt wird.

Insgesamt gibt es passende Designleuchten für jedes mögliche Zimmer einer Wohnung. Und eins ist sicher: Die richtigen Leuchten bringen nicht nur schönes Licht, sondern auch ein besonderes Flair in die eigenen vier Wände. Und sie geben den Bewohnern die Möglichkeit, ihren eigenen Geschmack individuell einzubringen.

Bild: Crestock.com | Archidea