Die goldigste Blume

Die goldigste Blume

Goldlack ist eine frühblühende Gartenpflanze. In diesem Jahr sollte sie in keinem Blumenbeet und Balkonkasten fehlen.

Der US-Amerikanische Ökonom und Naturforscher Benjamin Franklin hat einmal gesagt: „Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, der alles in Gold verwandelt das er berührt.“ Ist die Gartenpflanze Goldlack (Cheiranthus cheiri) zufrieden, verwandeln sich ihre Blätter in ein bezauberndes Gold.

goldigste-blumeDafür müssen Sie aber einiges machen. Goldlack ist leider keine einfache Blume. Bei uns wird sie als zweijährige Staude kultiviert. Die Aufzucht ist recht schwierig. Bodenfrost, Schnecken und Läuse machen den jungen Pflanzen besonders zu schaffen. Im Juli sollten Sie die Pflänzchen in Reihen säen. Dafür benötigen Sie einen guten Gartenboden. Möglichst sollte dieser nicht sauer sein. Ist dies der Fall, dann sollten Sie etwas Kalk oder zerriebene Eierschalen in den Boden einarbeiten. Im Winter empfiehlt es sich die Gartenblume mit Kompost zu mulchen. So verhindern Sie ein durchfrieren des Bodens. Überleben die Pflänzchen den Winter, die Schnecken und Läuse, dann werden Sie im Mai belohnt. Mit einem wunderbaren Blütenreichtum. Goldlack trägt nicht nur goldfarbene Blüten, auch gelbe, orangefarbene und braunrote Sorten sind inzwischen erhältlich. Allerdings sind die Goldigen die Schönsten. Damit Goldlack noch besser zur Geltung kommt, können Sie hohe Tulpen dazwischen pflanzen. Bis zu 50 Zentimetern wird Goldlack hoch. Sowohl im Gartenbeet, als auch im Blumenkasten sehen diese tollen Pflanzen wundervoll aus. Vorsicht ist allerdings geboten, diese Pflanze ist giftig. Früher wurde sie deshalb als Heilpflanze benutzt. Heute ist Sie nur noch eine sehr schöne Zierpflanze.

Ist Goldlack zufrieden, dann verwandelt Sie sich in Gold. Wahrscheinlich eine der wenigen Lebewesen dieser Erde, die dies können. Laut Benjamin Franklin ist diese Eigenschaft der Stein der Weisen. Darauf kann sich Goldlack also echt was einbilden.