Die grüne Wand im Wohnzimmer

Die grüne Wand im Wohnzimmer

Tapeten, Fliesen oder Putz waren gestern – Heute liegt man mit Pflanzenwänden im Trend. Normalerweise sind diese eigentlich eher in Bürogebäuden oder an großen Hauswänden zu bestaunen, doch dieser Trend hat Potenzial für das Wohnzimmer.

Patrick Blanc, ein französischer Botaniker und Gartenkünstler, fand mit 19 Jahren heraus das Pflanzen überall wachsen, solang sie mit Wasser und Licht versorgt sind. 1982 entwickelte er seinen ersten vertikalen Garten an seinem Haus in Paris. Dazu benutzte er ein technisches Verfahren, das aus Filz und Acryl besteht. Durch Bewässerungsrohre wurden die Pflanzen bewässert.

gruene-wand

Pflanzen in Wohnräumen wirken sich körperlich und emotional günstig auf den Menschen aus. Sie sorgen für ein besseres Wohnklima, Schadstoffabbau und Reduktion des Staubfluges. Zudem verhindern sie elektrostatische Aufladung. Im Winter erhöhen Pflanzen die Luftfeuchtigkeit und in Sommer sorgen sie für Verdunstungskühle. Allerdings reicht dafür nicht nur eine Pflanze aus. Für spürbare Effekte benötigen Sie eine ganze Wand voll von Pflanzen. Sie Firma ART AQUA hat sich genau darauf spezialisiert. Mit der Grünen Wand® haben sie eine Möglichkeit entwickelt Pflanzen an Innenwänden sinnvoll zu kultivieren. Erste Pflanzenwände stehen in größeren Bürokomplexen und haben sich dort längst bewährt. Im Wohnbereich ist die Grünen Wand® allerdings noch neu. Dies sollte sich aber schleunigst ändern. Gerade im Wohnzimmer ist solch eine Wand ein großer Gewinn. Außerdem bietet diese auch noch einen hohen Designfaktor. Das Grün der Blätter wirkt nicht nur frisch, es ist auch frisch. Gepaart mit einer freundlichen und hellen Einrichtung ergibt dies einen einzigartigen natürlichen Wohnstil.

Farne, Moose, Gräser oder sogar Büsche eignen sich für eine vertikale Bepflanzung. Patrick Blanc erzielte seinen ersten großen Durchbruch 1988 bei einer Gartenschau in Chaumont sur Loire. Seitdem sind seine vertikalen Gärten weltweit bekannt.