Die ideale Einrichtung für Kinder im Schulalter

Die ideale Einrichtung für Kinder im Schulalter

KinderzimmerAn die Kinderzimmereinrichtung für Grundschüler und Jugendliche werden besonders hohe Anforderungen gestellt. Im Gegensatz zum Arbeitszimmer für Erwachsene sollten die Schreibtische und Arbeitsstühle für Kinder nämlich mitwachsen können. Orientieren Sie sich bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes für Ihren Nachwuchs am besten an der Palette der Schulmöbel – dann können Sie nichts falsch machen.

Schonen Sie den Rücken Ihrer Kinder!

Die Grundlage für viele Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats wird bereits in der Wachstumsphase gelegt. Deshalb ist es in dieser Zeit besonders wichtig, auf eine optimale Kinderzimmerausstattung zu achten. Viele Schulen kaufen für ihre Klassenzimmer inzwischen Schreibtische mit neigbarer Arbeitsplatte. Sie entlasten den Rücken, den Schultergürtel und die Ellenbogen, weil sie eine natürliche Arbeitshaltung unterstützen. Das ergibt sich daraus, dass der Mensch die Angewohnheit hat, immer im 90-Grad-Winkel auf die Hefte, Bücher und Arbeitsblätter schauen zu wollen. Dadurch wird bei Schreibtischen mit ausschließlich horizontal nutzbaren Arbeitsplatten der Kopf geneigt, was eine zusätzliche Belastung für die Halswirbelsäule und die Nackenmuskulatur bedeutet.

Kaufen Sie nur gut angepasste Schreibtischstühle für Kinder!

Beim Sitzen sollte der Bereich der Lendenwirbelsäule durch die Rückenlehne optimal unterstützt werden. Bei der Auswahl der Kinderstühle für den Schreibtisch kommt es deshalb vor allem auf den Abstand zwischen der Vorderkante der Sitzfläche und der Lehne an. Das können Sie am besten bei einer Sitzprobe prüfen. In älteren Schulen werden häufig noch Stühle mit gerader Vorderkante der Sitzfläche verwendet. Sie sind als Ausstattung für den Arbeitsplatz im Kinderzimmer nicht zu empfehlen. Kaufen Sie lieber Schreibtischstühle für Kinder mit abgerundeter Vorderkante der Sitzfläche. Sie verhindern Druckstellen an den Rückseiten der Oberschenkel und Einschränkungen der Durchblutung. Sind die Sitzflächen der Kinderstühle zu hoch, sollten die Füße deshalb trotzdem nicht in der Luft hängen. Für Abhilfe sorgt hier eine passende Fußbank, die Kids auch beim Spielen sehr zu schätzen wissen.

Bitte bedenken: Kinder sind „Gewohnheitstiere“

In der Schule haben Ihre Kinder einige Regeln zur Platzierung des Ranzens und der für das jeweilige Fach benötigten Bücher und Hefte zu beachten. In der Praxis hat es sich als günstig erwiesen, wenn die gleichen Möglichkeiten auch beim Schreibtisch fürs Kinderzimmer angeboten werden. Das heißt, dass der Kinderschreibtisch möglichst Ablagekörbe unter der Tischplatte und seitliche Haken für den Ranzen mitbringen sollte. Um zusätzlichen Stauraum für das Schulzeug zu schaffen, können Sie gern eine Ergänzung mit einem Rollcontainer vornehmen.

Wo sollte der Kinderschreibtisch platziert werden?

Kinder lassen sich üblicherweise sehr leicht von ihren Aufgaben ablenken. Es ist deshalb keine gute Entscheidung, den Schülerschreibtisch direkt vor ein Fenster zu stellen. Die Platzierung mit Blick auf eine (möglichst unifarbene) Wand ist die bessere Wahl. Das Licht sollte bei einem Linkshänder von der rechten Seite und bei einem Rechtshänder von der linken Seite kommen. Schreibtischleuchten sollten nicht auf der Tischplatte stehen, sondern sind beispielsweise an der Unterseite eines über dem Schülerschreibtisch angebrachten Regals besser aufgehoben. Die Oberfläche der Schreibtischplatte sollte matt sein, damit Blendeffekte bei der Arbeit mit Kunstlicht vermieden werden. Bei den Schreibtischleuchten ist ein Blick auf die Farbtemperatur der Leuchtmittel notwendig. Sie sollte weitestgehend mit der Farbtemperatur des natürlichen Tageslichts übereinstimmen.

Bildquelle: #30244123 | © poligonchik – Fotolia.com