Die richtige Lagerung von Lebensmitteln

Die richtige Lagerung von Lebensmitteln

Different food products inside a refrigeratorWer kennt es nicht: Beim Wochenendeinkauf wurde viel zu viel eingekauft und Mitte der nächsten Woche sind die meisten Lebensmittel bereits verdorben oder sehen zumindest nicht mehr appetitlich aus. Mit der richtigen Lagerung lassen sich die meisten Lebensmittel jedoch deutlich länger frisch halten und verzehren. Dabei kommt es nicht nur auf die Technik der Lagerung an. Vielmehr muss für jedes Lebensmittel die richtige Art der Lagerung gefunden werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Lebensmittel effektiv lagern und dadurch weniger Essen wegwerfen müssen. Eine ausführlichere Lebensmittel-Tabelle finden Sie auch vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auf www.ernaehrungsvorsorge.de.

Kühlschrank als Ort der Lagerung

Für die meisten frischen Lebensmittel ist der Kühlschrank die erste Wahl, denn in ihm herrscht eine konstant niedrige Temperatur, es ist dunkel und trocken. Durch die niedrige Temperatur von nur wenigen Grad Celsius bleiben zum Beispiel Obst und Gemüse länger frisch, Milchprodukte und Fleisch verderben langsamer und auch die Haltbarkeit von Eiern, Fisch und vielen anderen Lebensmitteln kann gesteigert werden. Doch lange nicht alle Lebensmittel gehören in den Kühlschrank. Einige frische Produkte sollten auf andere Weise gelagert werden, um ihre Haltbarkeit zu steigern. Nicht in den Kühlschrank gehören folgende Produkte:

• exotische Früchte wie Ananas, Mangos und Zitrusfrüchte
• wasserhaltige Gemüsesorten wie Gurken und Tomaten
• frisches Brot und andere Backwaren
• Öle
• noch warme Speisen direkt nach der Zubereitung

Richtige Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank

Zwar herrscht in einem Kühlschrank eine konstante Temperatur, diese unterscheidet sich aber je nach Ort. Im unteren Bereich ist die Temperatur am niedrigsten. Deshalb sollten Sie hier leicht verderbliche Speisen lagern. Dazu gehören unter anderem frischer Fisch, Fleisch und bereits fertig gekochte Speisen. Für Obst und Gemüse gibt es im Kühlschrank ein spezielles Gemüsefach. Hier können alle Früchte und das Gemüse aufbewahrt werden. Lediglich Äpfel sollten immer getrennt von anderem Obst gelagert werden, da sie Ethylen absondern und damit den Reifungsprozess anderer Lebensmittel beschleunigen. Im mittleren Bereich des Kühlschranks ist Platz für Milchprodukte und angebrochene Speise, wie beispielsweise Marmelade. Ganz oben im Kühlschrank können Sie geräucherte Lebensmittel, Schokolade, gemahlenen Kaffee und andere eher unempfindliche Lebensmittel lagern. Damit Obst und Gemüse im Kühlschrank länger frisch bleiben, sollten die Blätter vorher entfernt werden. Sie entziehen den Früchten das Wasser und sind eine Quelle für Bakterien. Statt Kräuter in einen Behälter mit Wasser zu stellen, sollten sie lieber in ein feuchtes Tuch eingewickelt und dann in den Kühlschrank gelegt werden.

Vakuumierung zur Steigerung der Haltbarkeit

Eine andere Möglichkeit, um Lebensmittel über einen längeren Zeitraum lagern zu können, ist die Vakuumierung. Bei diesem speziellen Verfahren werden Speisen in einem Behälter gelagert. Aus diesem Behälter wird die Luft entzogen und danach werden die Speisen im Gefrierschrank verstaut. Auf diese Weise kann die Haltbarkeit von Lebensmitteln teilweise verzehnfacht werden, ohne dass dabei Geschmack oder Aussehen der Speisen eine Veränderung erleben. Auch der Nährstoffgehalt bleibt erhalten. Um Lebensmittel vakuumieren zu können, wird ein Vakuumiergerät benötigt. Dieses Gerät entzieht schnell und ohne viel Aufwand die Luft aus dem Beutel oder Behälter, in dem die Speisen gelagert werden sollen. Ein Gerät für Hobbyköche und Profiküchen bietet zum Beispiel la-va.com an. Dieses Profigerät bietet neben dem Vakuumieren auch die Funktion, dass gekochtes und auf diese Weise gelagertes Essen im Gerät wieder aufgewärmt und damit verzehrfertig gemacht werden kann.

Weitere Möglichkeiten zur Lagerung von Lebensmitteln

Neben dem Kühlschrank als Ort der Lagerung und der Vakuumierung als Vorbereitung auf die Aufbewahrung von Lebensmitteln bieten sich noch andere Möglichkeiten. Die meisten Speisen können auch ideal in einem Keller aufbewahrt werden. Er sollte dazu natürlich trocken und möglichst kühl sein. Konserven und lange haltbare Lebensmittel finden im Keller ebenso Platz, wie Kartoffeln und einige Obstsorten. Äpfel und Birnen lassen sich im Keller ideal über mehrere Monate lagern. Da viele Lebensmittel lichtgeschützt gelagert werden sollten, ist ein Kellerraum ohne Fenster oder mit einem verdunkelten Fenster ideal als Speisekammer. Außerdem kann der Gefrierschrank zur Lagerung von Lebensmitteln genutzt werden. Hierin finden neben den vakuumierten Speisen auch frische Lebensmittel einen idealen Ort zur Lagerung. Viele Gemüsesorten können direkt nach der Ernte eingefroren werden und sind dadurch mehrere Monate haltbar. Das gilt auch für die meisten Fleisch- und Fischsorten. Allerdings gibt es auch einige Lebensmittel, die nicht eingefroren werden sollten:

• Milchprodukte
• frische Eier
• Kartoffeln
• wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Gurken, Tomaten, Wassermelonen und Weintrauben
• frischer Salat

Quellen:
http://www.was-wir-essen.de/
http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/
http://www.ernaehrungsvorsorge.de/de/private-vorsorge/