Die richtigen Möbel fürs Kind

Die richtigen Möbel fürs Kind

einrichtungsforum_kinderzimmer2_© krooogle - Fotolia.comViele Eltern stehen früher oder später vor der Entscheidung, welche Möbel am Besten für das Kinderzimmer geeignet sind. Hierbei gilt es kluge und weitreichende Überlegungen anzustellen. Schließlich soll das Kind funktionale und dennoch kindgerechte Möbel nutzen können. Grob gesagt gibt es zwei verschiedene Kategorien von Kindermöbeln, solche für Kleinkinder bis ca. sechs Jahre und solche für Schulkinder ab der ersten Klasse.

Bei der Auswahl für ein Kinderzimmer eines Schulkindes ist ein guter und funktionaler Kinderschreibtisch und einen ergonomisch korrekter Schreibtischstuhl unabdingbar. Worauf kommt es sonst noch an?

Vom Klein- zum Schulkind – die richtigen Möbel sind immer dabei

Kleinkinder sind in Sachen Möbeln noch recht anspruchslos, dennoch sollten einige Dinge beachtet werden. Die Grundausstattung eines neuen Kinderzimmers sollte folgende Möbel beinhalten:

– eine Wickelkommode
– ein Kleinkinderbettchen
– ein Schränkchen für die Kleidung und für Spielsachen.

Bei Kindern, die bereits Laufen können, können zudem noch ein kleiner Tisch zum Malen und Basteln sowie kindgerechte Stühle hinzukommen. Bei diesen Kindermöbeln sollten die Eltern immer darauf achten, dass sich keine scharfen Kanten oder Ecken daran befinden. Da Kinder gerne herumtoben und sich nicht immer Gedanken über evtl. Unfälle machen, ist das Verletzungsrisiko hoch. Tragen Sie hier also Vorsorge. Viele Eltern richten zudem einen Platz zum Kuscheln und Vorlesen im Kinderzimmer ein.

Dies kann in Form einer Couch oder gemütlichen Sesseln zum Ausdruck kommen. Geht dann der Ernst des Lebens los und ihr Sprössling kommt in die Schule, so sollten Sie einen Kinderschreibtisch, sowie einen dazu passenden und ergonomisch geformten Stuhl kaufen. Dass ihr Kind gerade, aber dennoch entspannt am Schreibtisch sitzt und seinen Schulaufgaben nachgehen kann, ist essenziell für ein angenehmes Lernklima. Zum sollte unbedingt die Anschaffung weiteren Stauraums für Bücher und nicht benötigte Schulhefte erfolgen. Die kann in Form eines Buchregals oder eines Schränkchens erfolgen. Auch hier sollten Sie wieder verstärkt auf spitze Ecken achten und diese vermeiden.

Das Fazit

Heutzutage haben Eltern eine mannigfaltige Auswahl an bunten und funktionellen Kindermöbeln. Durch diese große Auswahl erscheint es nicht immer leicht, die richtige Entscheidung zu treffen. Achten Sie deshalb stets auf Qualität, Verarbeitung, Funktionalität und Ergonomie. Am Besten ist es, Sie beziehen ihr Kind, wenn es schon alt genug ist, mit ein. Lassen Sie es Probesitzen bzw. Probeliegen und zeigen allgemein Interesse an den Wünschen ihres Sprösslings. Mit diesen Tipps stets einem Kindermöbelkauf nicht mehr im Wege.