Die Strommixer

Die Strommixer

Früher noch Luxus – heute aus den Haushalten der westlichen Zivilisation nicht mehr wegzudenken. Es gibt kaum Dinge des täglichen Lebens, die ohne diesen „Saft“ überhaupt noch funktionieren würden. Wurden in damaligen Zeiten viele Arbeitsprozesse noch manuell ausgeführt, ist Fortschritt ohne Strom heutzutage unvorstellbar.

Seit geraumer Zeit ist hier ein Umdenkensprozess in Gang gekommen, der auf den Begriffen Klimawandel und Ressourcen schonendes Handeln fußt. Große Stromanbieter jedoch sperrten sich aus Kostengründen gegen die ausschließliche Nutzung regenerativer Energien. Einige Visionäre verschrieben sich dieser Idee, darunter auch ein nordwestdeutsches Unternehmen, Die Strommixer, das verstärkt mit Windkraft- und Photovoltaikanlagen arbeitet. Das Verwenden erneuerbarer Energien ist das Arbeiten mit den in der Natur ohnehin vorhandenen wiederkehrenden Potenzialen, ohne in diese allzu schädigend einwirken zu müssen. Wind, Wasser und Sonnenkraft sind Güter, die unbegrenzt zur Verfügung stehen und darauf warten, effektiv genutzt zu werden. Man ist damit in der Lage, sich unabhängig zu machen von erschöpflichen Ressourcen, wie Kohle, Öl oder Gas und verzichtet auf die Nutzung der in der Kritik stehenden Atomkraft.

Das Engagement der Strommixers das aus der Idee gewachsen war, man müsse sich längerfristig in die Zukunft orientieren und Wege zur Stromerzeugung finden, die es auch unseren Enkelsenkeln noch ermöglichen, diesen Planeten Erde zu bewohnen, hat sich durchgesetzt. So gelten Die Strommixer in diesem Segment heute als einer der erfahrenen Marktteilnehmer in der Region Nordwestdeutschlands. Mit seinem Erfolg beweisen Die Strommixer einmal mehr, dass Fortschritt auch manchmal die Besinnung auf Altes bedeutet: Zu leben mit der Natur, anstatt sie lediglich besiegen zu wollen.