Die Trends der Imm Cologne 2012

Die Trends der Imm Cologne 2012

Jedes Jahr im Januar findet in Köln die Möbelmesse Imm Cologne stand. Hier stellen große Designer und Firmen, aber auch Newcomer auf diesem Gebiet ihre neusten Kollektionen aus. Die Messe gilt als Trendindikator für den Einrichtungsbereich und wir wissen wie das Zuhause laut der Imm Cologne 2012 aussehen soll.

Auf der diesjährigen Messe gab es zwar keine bahnbrechenden Trends so wie im letzten Jahr (ökologische und multifunktionale Möbel), jedoch gab es einen eindeutigen Trend im Wohnstil-Bereich. So haben sich viele Designer für eine klare und minimalistische, skandinavische Möbel-Kollektion entschieden.

moebelmesse

Bestes Beispiel hierfür sind ZEITRAUM, Cappellini aber auch COR. Desweiteren wird das Zuhause bunt. Dabei sind besonders auffällige, plakative Farben modern. Blaue Schränke oder grüne Stühle gehören also ab sofort in das Zuhause. In Sachen Materialien für die Wände scheinen Tapeten sowie Panels die unangefochtenen Weltmeister. Besonders auffällig sind hier Panels mit Moos oder Kork, aber auch Panels mit 3D-Strukturen sind bei einigen Herstellern vertreten gewesen. Die begrünte Wand gehört fortan eben nicht mehr an die Hauswand, sondern an eine Innenwand. Ganz besonders, wenn es nach dem Hersteller FREUND geht. Bei den Tapeten wird alles noch strukturierter und vor allem geht es ebenfalls in die 3D-Richtung. Von Pflanzen über Tiere bis hin zu Grafiken, fast alles ist nun dreidimensional. Das Gegenteil hierzu bilden die vorgestellten Lampen der Imm Cologne, die alle eher dezenter werden. Dabei zeigten viele Hersteller runde Deckenlampen, die aus natürlichen Materialien bestehen.

Das Zuhause sollte laut der Imm Cologne 2012 also im schwedisch, reduzierten Wohnstil daherkommen, einige farbige Elemente wie Stühle oder Tische besitzen und auf jeden Fall Panels oder dreidimensionale Tapeten an den Wänden haben.