Die winterlichen Blumenstrauß-Trends

Die winterlichen Blumenstrauß-Trends

„Vielen Dank für die Blumen. Vielen Dank, wie lieb von dir.“ Sang der deutsche Komponist und Sänger Udo Jürgens. Von diesen beiden modernen Blumensträußen werden Sie sicher nicht genug kriegen können.

blumenstrauß-trendsDer Blumenstrauß im Boudoir-Stil präsentiert sich prachtvoll und glamourös. Vollkommen inspiriert von der Opulenz des 18. Jahrhunderts. Dieser Strauß hält sich in prachtvollen, matten Pastelltönen. Diese werden hin und wieder von knalligen, farbigen Akzenten aufgemischt. Dies könnte zum Beispiel eine rote Rose sein. Generell werden bei solch femininen Sträußen Rosen verwendet. Ihre Blüten sind einfach faszinierend schön. Grashalme werden Silber besprüht und goldene Perlen vervollständigen die Kreation. Die Vase darf ruhig protzig sein. Materialien aus Porzellan oder Glas eignen sich bestens. Als Untersetzer sollten Sie fließend weiche Stoffe verwenden. Zum Beispiel aus Samt oder Seide. Diese können auch mit Rüschen oder Spitzen verziert werden. Ein romantischer und verspielter Blumenstrauß der die Frauenherzen höher schlagen lässt. Der zweite Blumenstrauß-Trend ist genau das Gegenteil. Feurig, skurril und will präsentieren sich die exotischen Sträuße. Satte leuchtende Farben sind hier sehr wichtig. Inkalilien, Callas, Heliconia, Kängurupfoten und Nelken passen perfekt zu solch einem Strauß. Diese werden spektakulär gesteckt. So ergibt sich ein richtiges Kunstwerk. Passend dazu sollten originelle Vasen benutzt werden. Zum Beispiel robuste Holzvasen. Diese können gern handgemacht sein. Sie sollten einen besonderen Platz für diese winterlichen Blumensträuße aussuchen. Denn beide sind sehr besonders.

Ob Sie zukünftig mit einem dieser Sträuße beschenkt werden oder sich selbst beschenken, sicherlich werden Sie dann an Udo Jürgens denken: „Vielen Dank für die Blumen!“