Duravit

Duravit

Designmarktführer aus dem Schwarzwald – Duravit

Besonderen Wert auf Design im Bad legt das Unternehmen Duravit aus dem Schwarzwald-Ort Hornberg. Mit den Geschäftszweigen Sanitärkeramik, Badmöbel sowie Wannen und Wellness deckt Duravit beinahe das gesamte Spektrum der Badeinrichtung ab. Schon in den 1970er Jahren wurde das Unternehmen, das schon seit langem mit bekannten Designern zusammen arbeitet, zum Design-Marktführer und konnte diese Stellung bis zum heutigen Tage halten. Designer, die Entwürfe für Duravit erarbeiteten, sind unter anderem Philippe Starck, Michael Graves, Jochen Schmiddem, Lord Norman Foster und Herbert Schultes.

Steingut wird bei Duravit schon seit dem Jahr 1817 hergestellt, zunächst ausschließlich in Form von Geschirr. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts widmete man sich der Herstellung erster sanitärer Keramik-Objekte und war sehr erfolgreich auf diesem Gebiet. Zu Beginn der 1980er Jahre wurden neben den keramischen Produkten Badaccessoires in das Programm aufgenommen. Weitere zehn Jahre später nahm man auch Badmöbel ins Angebotsprogramm auf. Im Jahr 1994 wurde in Meißen eines der modernsten Werke zur Herstellung von Sanitärkeramik eingerichtet. Weitere Unternehmen im europäischen und außereuropäischen Ausland wurden in das Unternehmen aufgenommen, das nunmehr über Standorte in Deutschland, Frankreich, Ägypten, der Türkei, in China und in Tunesien verfügt.

Design bei Duravit erfolgt unter dem Stichwort „Von der Jeans bis zum Smoking“. Neben eleganten Bädern sollen Bäder von Duravit vor allem fröhlich und lebendig wirken. Zu den Angeboten von Duravit zählen Waschtische, WCs, Bidets, Urinale, Wannen, Duschen, Badmöbel und Badaccessoires. Badezimmer-Serien werden in einer derart großen Anzahl und Auswahl von Duravit angeboten, dass es kaum möglich ist, den Geschmack eines Kunden oder Interessenten nicht zu treffen. Die Modelle reichen von der Produktpalette 1930, die zu Ehren des Architekten Adolf Loos entwickelt wurde und einen nostalgischen Rückblick in die 30er Jahre gewährt, bis hin zu puristischen und wahrhaft futuristischen Designs. Viele der Entwürfe des Design-Marktführers sind inzwischen preisgekrönt.