Duschvorhang

Duschvorhang

Der Duschvorhang gilt als Klassiker der Badzimmereinrichtung und war als Vorläufer der festen Duschkabine der erste Sicht- und Spritschutz, denn er verhindert, dass Wasser vom Duschen in den restlichen Raum spritzt. Duschvorhänge sind leicht anzubringen, da sie bereits vorgefertigte Ösen haben, mit denen sie leicht an der vorher angebrachten Duschvorhangstange befestigt werden können.

duschvorhangDie erforderlichen Stangen für den Duschvorhang sind sowohl aus Plastik als auch aus Chrom erhältlich und können einfach mittels weniger Schrauben an der Wand des Badezimmers befestigt werden. Auch Seilsysteme finden vereinzelt Verwendung. Ein großer Vorteil der Duschvorhänge ist, dass sie in der Regel in der Waschmaschine gewaschen werden können. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen entfernen und auch wieder aufhängen. Duschvorhänge sind in zahlreichen Designs erhältlich und so findet man für jedes Bad den passenden Duschvorhang. Wichtig ist es, auf die Länge des Duschvorhangs zu achten, denn dieser sollte immer genau bis zum Boden gehen, ist er länger und es sammelt sich Stoff auf dem Boden, kann die Feuchtigkeit nicht vollständig abtrocknen und es bilden sich hässliche Stockflecken.

Duschvorhänge aus hochwertigen Stoffen dominieren den Markt. Die Stoffe sind mit einer Schutzschicht versehen, sodass das Wasser vom Vorhangstoff abperlt und der Duschvorhang im Grunde nie wirklich durchnässt ist. Nach dem Duschen ist es dennoch ratsam, den Vorhang kurze Zeit geöffnet zu lassen. So kann noch vorhandenes Wasser abperlen. Ist Restwasser auf dem Vorhang vorhanden und er wird zusammengeschoben, kommt es leichter zu Verfärbungen und unter Umständen auch zu Stockflecken. Genau wie alle anderen Heimtextilien, sollte auch der Duschvorhang regelmäßig in der Waschmaschine gewaschen werden, um Keimbildung zu verhindern.