Eckvitrine

Eckvitrine

Eine Eckvitrine nutzt jeden Raum

Die Eckvitrine kann als Einzelmöbelstück oder als Eckelement eines Möbel-Anbauprogramms ausgelegt sein. In jedem Fall ist sie dazu geeignet, den Platz im Raum vollständig auszuschöpfen, denn gerade die Ecken bleiben oft ungenutzt, obwohl in einer Eckvitrine aufgrund der großen Tiefe dieses Möbelstücks sehr viel untergebracht werden kann.

So wie jede Vitrine ist auch die Eckvitrine ein Möbelstück, das zumindest mit einer Glasfront ausgestattet ist. Als Einzelmöbelstück bietet die Eckvitrine darüber hinaus die Möglichkeiten, auch mit gläsernen Seitenteilen versehen zu werden. Sie kann ein Hochschrank sein oder ein Hängeschrank. Als solcher ist eine Eckvitrine auch ein beliebtes Element von Einbauküchen.

eckvitrineDer Stil, dem eine Eckvitrine angehört, hängt von ihrem Design hab. Eine moderne Eckvitrine, deren Hauptbestandteile neben Glas vor allem lackiertes Metall oder Edelstahl in glänzender oder gebürsteter Form sind, passt ideal zu einem modernen bis puristischen Wohnstil. Sind die Metallteile der Eckvitrine eher messing- oder bronzefarbig, so passt sich das Möbelstück sehr gut einem konservativen Einrichtungsstil an. Die Einlegeböden einer solchen Eckvitrine bestehen fast immer aus Glas, können aber auch Metallböden oder solche aus beschichtetem Holz sein.

Weit verbreitet ist die Eckvitrine aus Holz. Auch hier sind stilistisch keine Grenzen gesetzt. Eine Eckvitrine aus Eichenholz oder im Eiche-Dekor kann mit Butzenscheiben oder einer Sprossenscheibe ausgestattet sein und gehört zweifellos zum klassischen Einrichtungsstil. Ist sie hingegen schwarz lackiert oder aus Buchenholz, vielleicht auch grau lasiert mit einer schlichten Glastür, so passt sich diese Eckvitrine einem eher konventionellen, modernen Wohnstil an. Die Eckvitrine im Landhausstil ist aus wärmeren Holzarten gestaltet und kann sowohl mit einer schlichten Glastür, als auch mit einer Sprossenscheibe ausgestattet sein.

Die Aufhängung einer hängenden Eckvitrine erfolgt in derselben Art, wie die Aufhängung von Küchen-Oberschränken mit stabilen Wandhaken, die mit Hilfe großer Dübel in der Wand verankert sind.