Einrichtungsideen, die 5 besten Bücher

Einrichtungsideen, die 5 besten Bücher

Einrichtungsideen BücherManchmal sind es kleine, aber feine Accessoires, die aus einer Wohnung eine gemütliche Wohnfühloase machen. Manchmal steht man aber auch vor dem Problem, ungünstig geschnittene Räume vorzufinden und keine Idee zu haben, wie diese mit Wohnlichkeit und Gemütlichkeit gefüllt werden können. Bücher, die Tipps für individuelle und ansprechende Einrichtungen geben und gleichzeitig zu einem ganz eigenen Wohnstil inspirieren, liegen mehr denn je im Trend. Wer auf der Suche nach neuen Impulsen für das eigene Reich ist, sollte sich diese fünf nicht entgehen lassen.

Homestories: Stilkunde und Wohnideen für ein persönliches Zuhause

Wer schaut nicht gerne durch fremde hell erleuchtete Fenster, um einen Blick auf die Räumlichkeiten anderer Menschen zu erhaschen? Delia Fischer, Designexpertin und Gründerin der Einrichtungsmarke Westwing, hat genau dies getan. In „Homestories“ entführt sie die Leser und Ideensuchende in 40 verschiedene Wohnungen weltweit, Wohnungen, die sich durch ihr besonderes Design auszeichnen. Die ansprechenden Fotografien sprechen für sich. So sind verschiedene Wohnstile wie Boho Chic, klassischer Stil oder Urban Style an realen Beispielen in vollendeter Perfektion zu bewundern. Begleitend dazu erläutert die Autorin die Besonderheiten des jeweiligen Wohnstils und gibt nützliche Tipps, wie ein solcher Stil im eigenen Zuhause umgesetzt werden kann. So präsentiert sich „Homestories“ als Bildband und Ratgeber in einem. Ein Buch, dass man immer wieder gerne zur Hand nimmt.

Nordisch Wohnen

Der skandinavische Lebens- und Wohnstil liegt voll im Trend – und das nicht allein durch den bekannten schwedischen Möbelgiganten. Nordisches Wohnen stellt eine einzigartige Kombination aus Schlichtheit und Gemütlichkeit dar. Wie kein anderer Stil versteht es der nordische, mit nur wenigen Elementen eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und selbst kleinsten Räumen einen weitläufigen Charme zu verleihen. In ihrem Ratgeber „Nordisch Wohnen“ zeigen die Autorinnen Doris Tönnissen Blatter und Monika Remus, wie der klare und aufgeräumte Stil Skandinaviens auch in unsere Räume Einzug halten kann. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den ansonsten karg gestalteten Zimmern skandinavisches Flair entlocken. Wie sich dieses im eigenen Zuhause umsetzen lässt, zeigt sich anhand der liebevollen und detaillierten Aufnahmen. Ein Ratgeber, in den sich nicht nur Skandinavien-Fans verlieben werden.

Maritim einrichten: Deko und DIY für das maritime Sommerfeeling

Maritim gestaltete Räume wecken Urlaubsgefühle und verwandeln das eigene Zuhause in einen ganz persönlichen kleinen Ferienort. Gerade aus diesem Grund ist der maritime Einrichtungsstil zeitlos modern und sehr beliebt. Dieser liebevoll gestaltete Bildband der Autorin Anna Örnberg beinhaltet zahlreiche Do-it-Yourself-Ideen, mit denen der Charme der rauen See und der weiten Strände ins eigene Reich geholt werden können. Durch Hämmern, Sägen, Schneiden, Kleben und Bemalen entstehen viele kreative Deko-Elemente, die es so in keinem Laden zu kaufen gibt. Darüber hinaus werden Kreative zu neuen Ideen inspiriert und erhalten viele wertvolle Tipps zu maritimen Dekorationen. Geschick braucht es nur wenig, um die DIY-Anleitungen umzusetzen, es reicht eine ausgeprägte Liebe zum Meer.

Das neue SoLebIch Buch: für ein schönes Zuhause

Viele Einrichtungsratgeber beinhalten Aufnahmen von regelrechten Musterhäusern: makellos bis ins letzte Detail, jedoch in den eigenen Räumlichkeiten allein aus Platzgründen gar nicht zu realisieren. Zudem will kaum jemand die gesamte Einrichtung durch neue ersetzen. Wie erfrischend authentisch wirkt dagegen dieses wundervolle Buch von Nicole Malouf. In „SoLebIch“ zeigt die Autorin Aufnahmen von 20 Fluren, 28 Küchen, 27 Essplätzen, 32 Wohnzimmern, 24 Arbeitsplätzen, 29 Schlafzimmern und 24 Kinderzimmern. Das Schöne daran: Der Leser bzw. die Leserin erkennt sofort, dass es sich hierbei um echte Wohnräume handelt, in denen tatsächlich Menschen zuhause sind. Hier verbinden sich verschiedene Stile zu einem charmanten Sammelsurium an Designelementen, Neuem und Alten, Erinnerungsstücken und praktischem Zubehör. Diese Wohnräume wollen inspirieren und dazu einladen, den eigenen Stil zu finden.

Wortgewandte Wohnideen: Dekorieren mit Buchstaben und Zahlen

Das erste Buch zum Blog ‚Fräulein Lampe‘. Insidern ist der Blog von „Fräulein Lampe“ längst bekannt. Melanie Hamze fertigt kreative Lampenschirme, die einen ganz eigenen Charme ausstrahlen. Ihr Blick für liebevolle Details machen jede ihrer Kreationen zu einem kleinen Kunstwerk. In ihrem Blog berichtet Hamze von ihrem Werk und hat dadurch bereits zahlreiche Fans gewonnen. Einmal mehr stellt sie ihre kreative Ader mit diesem besonderen Ratgeber unter Beweis. Der Titel „Wortgewandte Wohnideen“ ist Programm: Die Autorin liefert mit diesem Buch kreative Ideen, wie Worte, Statements und Zitate künstlerisch und stilvoll in die Einrichtung integriert werden können. Ihre typografischen Dekorationen werden wahlweise geklebt, gestempelt gedruckt oder geschrieben und können sowohl auf Holz oder Metall als auch auf Textilien oder Papier zur Geltung kommen. Immer entstehen daraus ganz individuelle Highlights, persönliche Statements und einzigartige Wohnprojekte.