Ergonomische Chefsessel: ein Muss fürs Büro

Ergonomische Chefsessel: ein Muss fürs Büro

Viele Menschen verbringen heutzutage den Großteil ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch. Doch langes Sitzen ist ungesund. Umso mehr man täglich eine sitzende Tätigkeit ausübt, desto stärker sollte daher man auf die Qualität des Bürostuhls achten. Mit dem richtigen Stuhl tut man viel für die Gesundheit.

Chefsessel für mehr Ergonomie

Unter einem Chefsessel versteht man einen relativ großen Bürostuhl, der über verschiedene Funktionen und Einstellungen verfügt. Der Name kann dabei täuschen, denn ein schicker und bequemer Chefsessel ist keinesfalls nur Chefs vorbehalten. Der Name weist lediglich darauf hin, dass es sich hierbei um keinen einfachen Schreibtischstuhl handelt, sondern um eine hochwertige Sitzgelegenheit mit vielfältigen Optionen.

Die Ergonomie des Chefsessels entsteht vor allem durch die Verstellbarkeit von Arm- und Rückenlehnen sowie Sitzfläche und Sitzhöhe. Um aus dem Chefsessel den größtmöglichen Nutzen zu ziehen, sollte er immer individuell angepasst werden. Der Sessel sollte also in der Höhe so eingestellt werden, dass die Füße entspannt den Boden erreichen und Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Auch zwischen Unter- und Oberarm sollte ein Winkel von 90 Grad entstehen, wenn man die Arme auf dem Schreibtisch auflegt. Die Sitzlehne sollte den Rücken vor allem im Lendenbereich stützen, sich möglichst den Bewegungen anpassen und beim Zurücklehnen nachgeben. Sinnvoll ist eine sehr hohe Lehne, die es erlaubt, sich auch im Schulterbereich anzulehnen. Eine Kopfstütze kann zusätzlichen Komfort bieten.

Der Chefsessel sollte zudem über eine große Sitzfläche verfügen, sodass die Oberschenkel zu einem Großteil auf der Sitzfläche aufliegen. Eine leicht nach vorn geneigte Sitzfläche kann zudem für eine bessere Blutversorgung der Beine sorgen. Um den empfindlichen Nackenbereich zu entlasten und Verspannungen vorzubeugen, eignen sich Armlehnen, die den Armen Halt bieten.

Gesundheit schützen durch dynamisches Sitzen

Ein guter Chefsessel schützt die Gesundheit, da er das dynamische Sitzen ermöglicht. Das bedeutet, dass man mal nach hinten gelehnt sitzt, sich mal nach vorne beugt oder aufrecht sitzt. Sitzt man über einen längeren Zeitraum starr am Schreibtisch, kann man sich Nerven einklemmen oder eine Verspannung zuziehen. Die Bewegung beim dynamischen Sitzen aktiviert die Muskulatur und fördert den Blutfluss durch den Körper. Sie entlastet zudem die gesamte Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule.

In einem Chefsessel vergeht die Arbeitszeit zwar nicht schneller, doch man verbringt sie wesentlich bequemer!


Bild: © zdshooter - Fotolia.com