Skip to main content

Ethno Chic

Bei dem Einrichtungsstil Ethno Chic werden die Stilelemente Afrika und Minimalismus miteinander gemixt. Es entsteht ein wahrlich heißes Duo. Tribal-Muster, Holz und kontrastreiche Farben und Formen lassen diesen Mix unwiderstehlich werden.

Ethno Chic ist der Einrichtungstrend für diesen Sommer. Kaum ein anderer Trend ist so einfach und doch so eindrucksvoll. Dabei müssen Sie nur ein paar Regeln beachten, die wir Ihnen natürlich nun nennen werden und schon können Sie Ihr Zuhause im Ethno Chic schmücken.

ethno_chic

Die Grundfarbe bei diesem Einrichtungsstil ist Grau und Beige. Diese Farben dominieren. Ob als Polster auf dem Sofa oder als Kissen, Vorhang oder Plaid, die dezenten Farben geben den Ton an. Dazu gesellen sich vereinzelt die Tribal-Muster. Das bedeutet nichts anderes als Stoffe mit schwarzen, grafischen Mustern. Diese werden dezent aber eindrucksvoll unter die anderen Stoffe gemischt. Als Highlight dient bei diesem Trend die Farbe Orange. Diese wird ebenfalls auf Stoffen oder Vasen in Szene gesetzt. Dabei sollte diese Farbe nur ein- bis zweimal pro Raum auftreten. Schließlich setzt Orange in diesem Fall nur die Highlights. Stühle oder Tische sollten aus dunklem Holz sein. Gerade dieses Material in Kombination mit den Farben und Mustern ergibt einen erstaunlichen Gesamteindruck. Es wirkt gemütlich und warm. Erlaubt sind auch andere schwarz lackierte Möbel. Zum Beispiel Regale oder die Front der Küchenzeile. Auch Accessoires in Schwarz sind erlaubt. Ob Schüsseln oder Sets. Holzaccessoires bringen zusätzliche Effekte. Diese unterstreichen das Thema dieses Stils.

Das Thema des Ethno Chic ist Natürlichkeit. Die gerade durch die Holzelemente und dezenten Farbtöne Beige und Grau entsteht. Zudem sorgt dieser Einrichtungsstil für klare Linien und Strukturen. Der Raum wirkt ordentlich und trotzdem sehr gemütlich. Also rundum positive Aussichten für diesen Sommer.