Farben – das A und O des Wohlfühlens

Farben – das A und O des Wohlfühlens

EsstischNichts sagt mehr über einen aus, als die Gestaltung des eigenen Zuhauses. Das Eigenheim ist der Ort, an dem man sich zurückziehen und einfach die Ruhe genießen kann. Es ist daher sehr wichtig, dass man sich dieses Zuhause auch so herrichtet, wie man sich am wohlsten fühlt.

Die Farbe bestimmt die Atmosphäre

Viele unterschätzen bei der Gestaltung ihrer Wohnung die starke Auswirkung der ausgewählten Wandfarbe. Denn hier kann schon die Farbnuance die ausgestrahlte Stimmung des Raumes beeinflussen. Die Farbwahl ist auch oft eine sehr unterschätzte Möglichkeit die Räume voneinander zu trennen. Da jeder Raum einen anderen Nutzen vertritt, ist es auch hier ratsam die Farben dementsprechend anzupassen. Der erste Schritt ist daher sich zu überlegen, welchen Nutzen der Raum vertritt und welche Stimmung er ausstrahlen soll. Folgende Grundregeln sollten hier beachtet werden:

– Gelb verleiht einem Raum eine sonnige, positive Atmosphäre und wirkt anregend und belebend.
– Orange wirkt stimulierend, strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus und ist eine freundliche soziale Farbe.
– Bei der Raumgestaltung kann rot aktivierende Impulse setzen.
– Blau wirkt kühl und sauber.
– Grün hat eine beruhigende Wirkung. Es sorgt für Ausgleich, Ruhe, Sicherheit und Geborgenheit.
– Weiß, Schwarz und Grau gehören zu den sogenannten Nichtfarben. Sie sind ideale Kombinationsfarben.

Jedem Raum eine passende Farbe

Wenn man die grundlegenden Stimmungen der Farben kennt, kann man diese nun zu den unterschiedlichen Räumen zuordnen. In der Raumgestaltung wird Gelb oft eingesetzt um kleine Räume größer wirken zu lassen. Aufgrund seiner Wirkung wird Orange vorzugsweise in der Küche und im Esszimmer verwendet. Weil Rot eine sehr aktivierende Farbe ist, sollte sie daher nicht im Schlafzimmer verwendet werden. Denn das Schlafzimmer ist der Raum, wo man eigentlich zur Ruhe kommen möchte. Blau ist auch eine sehr harmonische und beruhigende Farbe. Bei kleinen Räumen wird eine blaue Wandfarbe oft verwendet, um den Raum optisch zu vergrößern. Sie wird daher sehr gerne in der Küche aber auch im Schlafzimmer eingesetzt. Die Problematik bei dieser Farbe ist, dass es sehr schnell kühl wirken kann. Daher ist die passende Wahl der Nuance hier sehr wichtig. Grün hingegen eignet sich hervorragend für den Wohn- und Arbeitsbereich. Die Farbe schafft es wie keine andere sowohl Ruhe auszustrahlen, als auch zu geistigen Tätigkeiten und Kreativität anzuregen. Wer sich selbst nicht sicher ist, kann sich auch fachlich beraten lassen. DasTelefonbuch.de bietet zahlreiche Unternehmen, die bei der Wandgestaltung mit Rat und Tat zu Seite stehen können. Schlussendlich ist es nur wichtig, dass man sich im eigenen Zuhause wohlfühlt.

Bildquelle: © Ferienwohnung Luisenstrasse „Wohnzimmer mit Essbereich“