Farbwirkung am Boden – Tipps für den perfekten Fußboden

Farbwirkung am Boden – Tipps für den perfekten Fußboden

rendering of a modern living room with open kitchenFarben haben direkten Einfluss auf das Wohlbefinden und die Stimmung in einem Raum. Während diese Tatsache bei der Wandgestaltung längst einbezogen wird, ist die Farbwirkung des Fußbodens noch immer unterschätzt. Dabei lässt sich das Raumklima mit dem idealen Bodenbelag sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Zudem kann das Erscheinungsbild des gesamten Interieurs abhängig von Stil und Farbe des Bodens verändert werden. Nachfolgend werden die Wirkungsweisen verschiedenster Farbtöne und diverse Kombinationslösungen erläutert.

Farben und ihr Einfluss

Atmosphäre und Stil jeden Raumes werden von der Farbe des Fußbodens maßgeblich geprägt. Daher ist der Auswahl der optimalen Nuance höchste Aufmerksamkeit zu schenken. Ansonsten könnte es passieren, dass die positiven Eigenschaften und optischen Vorteile des Mobiliars zunichte gemacht werden. Der Tabelle sind sechs verschiedene Farbbereiche mit entsprechender Wirkung und Tipps zum Einrichten zu entnehmen.

FarbbereichWirkungEinsatz
SchwarzVerkörpert Luxus, Chic und Eleganz.Kombiniert mit hellen Wänden und Decken wird ein schwarzer Fußboden zum Blickfang. Er lässt Räume luxuriös wirken. Besonders für lichtdurchflutete Räume geeignet.
GrauBewirkt eine friedliche, ruhige und neutrale Atmosphäre. Steht für Chic.Ideal in Kombination mit warmen Farbtönen und Trendfarben.
Weiß und HellbeigeSteht für Reinheit, Zeitlosigkeit und Licht.Räume mit hellen Böden im Look norwegischer Kiefer oder Ahorn wirken geräumig, weitläufig und modern. Helle Böden eignen sich z.B. für den Shabby Chic Einrichtungsstil ideal.
Gelb und BeigeSteht für Freude, Optimismus und Sonne.Dunkle Räume werden mit Böden in hellen Ahorn-, Birke- oder Eiche-Designs heller und freundlicher. Die Atmosphäre wirkt ruhig.
BraunSteht für Komfort, Sicherheit und Erde. Böden suggerieren Natürlichkeit.Rustikale Möbel und starke Wandfarben kommen mit dieser Bodenfarbe besonders gut zur Geltung.
Rot und OrangeSteht für Harmonie, Wärme und Intimität.Zimmer mit ausdrucksstarken Böden mit beispielsweise Kirschdekor erhalten einen warmen Charakter. Besonders passend wären Möbel im schweren Kolonialstil.

Hell und Dunkel – Unterschiede der Wirkungsweisen

Die Farbe des Fußbodens hat direkten Einfluss auf die optische Größe von Räumen. Sie lassen sich damit schmaler, länger, größer, wärmer oder kleiner machen. Generell gilt, dass dunkle Farbtöne Räume verkleinern und helle Nuancen für eine visuelle Vergrößerung sorgen. Wie groß die Vielfalt an Farben sein kann, beweist das Sortiment zahlreicher Hersteller, die sich mittlerweile auf die erhöhte Nachfrage moderner Böden und Strukturen spezialisiert hat. Die Farbwelten für hellgraues oder -braunes Markenlaminat von MEISTER, die auf der Internetpräsenz des Unternehmens betrachtet werden können, sind ein gutes Beispiel dafür, wie vielseitig die Auswahl am Markt ist. Vom Sandstein Weiß über lebhaftes Nussbaum bis hin zu harmonischer Eiche ist für jeden Geschmack und jedes Interieur die perfekte Farbe vertreten. Wichtig ist hierbei, dass ein Fußboden mit möglichst natürlicher Optik gewählt wird. Insbesondere dann, wenn ein naturnaher und authentischer Einrichtungsstil angestrebt wird. Strukturen sollten dem natürlichen Vorbild entsprechen, um die positiven Wirkungsweisen der Farben zu unterstreichen. Innovative Hersteller haben es bereits geschafft, Holz-, Marmor-, Stein- und viele andere Strukturen perfekt zu inszenieren, sodass das Imitat mit dem bloßen Auge nicht mehr zu erkennen ist.

room-416050_640Wer dunkle Möbel besitzt und diese optimal hervorheben möchte, ist mit einem hellen Boden gut beraten. Daraus entsteht eine überraschend schöne Kombination. Zudem erscheint der Raum ruhiger und schlicht. Der Boden lenkt nicht vom Wesentlichen, nämlich der Einrichtung ab. Um Kontraste zu erzeugen, sind dunkle Böden ideal. Helle Wände sind dabei zwar ratsam damit Räume nicht erdrückend wirken, sind jedoch kein Muss. Auch andere dunkle Farbtöne sind zum Kombinieren denkbar. Besser wäre es allerdings stattdessen textile Accessoires, Möbel oder ausschließlich begrenzte Wandflächen in dunklen Farben zu verwenden, um den Kellereffekt zu verhindern. Mehr dazu im nächsten Absatz. Als Faustregel gilt: zu viele dunkle Farben bringen eine düstere Stimmung hervor und lassen Räume unangenehm wirken. Die Kombination aus hell und dunkel sollte immer ausgewogen sein.

Helle und dunkle Böden in Kombination mit Wand- und Deckengestaltung

Um die Einrichtung zu erleichtern, wurden nachfolgend jeweils drei Beispiele für helle und dunkle Böden aufgelistet. Sie zeigen die Wirkungsweise von Fußbodenfarben kombiniert mit entsprechender Wand- und Deckengestaltung:

• Heller Boden / helle Wände / helle Decke: Helle Farben auf jeder Fläche sorgen für breit und freundlich wirkende Räume. Zu viel Weiß kann allerdings ein unpersönliches Ambiente zur Folge haben.
• Heller Boden / dunkle Wände / helle Decke: Hier werden die horizontalen Linien hervorgehoben. Räume erhalten Tiefe, Gemütlichkeit und Persönlichkeit.
• Heller Boden / eine dunkle Rückwand / helle Decke: Raum wirkt optisch schmaler. Damit lassen sich Möbel inszenieren und Akzente setzen.
• Dunkler Boden / helle Wände / helle Decke: Raum wirkt breiter.
• Dunkler Boden / helle Wände / dunkle Decke: Raum wirkt niedriger und breiter.
• Dunkler Boden / dunkle Wände / helle Decke: Hier entsteht ein unerwünschter Kellereffekt. Da das „Licht“ aufgrund der hellen Decke nur von oben kommt, wirken Räume erdrückend und unangenehm.

Fazit

Die Bedeutung von Farben bei Fußböden ist keinesfalls zu unterschätzen. Sie wirken sich elementar auf die Atmosphäre von Räumlichkeiten aus und sollten sorgfältig und durchdacht ausgewählt werden. Die modernen Bodentrends bieten für jeden Geschmack passende Lösungen. Egal ob Laminat, Parkett, Teppich oder Fliesen bevorzugt werden.