Feng Shui Grundlagen

Feng Shui Grundlagen

Die Feng Shui Grundlagen für den Wohnraumplaner können für begeisterte Anhänger dieser fernöstlichen Lehre von Bedeutung sein. Da nach der westlichen Feng Shui Lehre eher die Gestaltung und Auswahl der Räume nach bestimmten Kriterien und Himmelsrichtungen vorherrscht und nicht wie in China schon bei der Grundsteinlegung statische Erwägungen nach der fernöstlichen Feng Shui Lehre angewendet werden, ist immer von den bereits vorhandenen Grundgegebenheiten eines Gebäudes auszugehen, um dieses den individuellen Bedürfnissen des Anhängers der Feng Shui Lehre zu unterziehen. In Europa findet die Lehre zunehmendes Interesse in Architektur und Innenarchitektur.

Es ist eine Fusion von westlichen Ideen der Esoterik mit Grundsätzen des Feng Shui zu konstatieren. In diesem Fall wird von westlichem Feng Shui oder Neo Feng Shui gesprochen. Diese Verschmelzung schlägt sich hinsichtlich der Himmelsausrichtung von Zimmern nieder. Hinsichtlich der nach bestimmten Himmelsrichtungen ausgerichteten Zimmer und ihren optimalen Farbgebungen ist zu bemerken, dass der Osten nach dieser fernöstlichen Lehre für den Holzfarbton und für grüne und blaue Farbtöne steht. Der Süden symbolisiert das Feuer und steht für rote und holzgrüne Farben bei der Möbelauswahl. Der Westen symbolisiert Metall und steht für die Farben Weiß und Erdgelb, während der Norden das Wasser symbolisiert und für die Farben Metallweiß und Blau steht. Unabhängig von der statischen Planung oder Ausrichtung der Räume in bestimmte Himmelsrichtungen, empfehlen sich bestimmte Feng Shui Möbel für die Verwendung in Wohn- und Nutzräumen.

Negative Einflüsse sollen in positive Energie, also in das „CHI“ umgewandelt werden. Wer die passenden Möbel für den jeweiligen Raum auswählen möchte, sollte sich einen Feng Shui Berater zur Hilfe nehmen. Die Möbel sollten gewisse Farbtöne für den jeweiligen Raum und die jeweilige Himmelsrichtung implizieren. Die Räume dürfen nicht von Möbeln überladen sein, sie sollten funktionell sein und zu dem jeweiligen optischen Empfinden des Bewohners passen. Zu viele Möbel können den positiven Energiefluß der Feng Shui Lehre hemmen. Das Schlafzimmer sollte nach Westen, Norden oder Nordwesten ausgerichtet sein, während der Arbeits- und Wohnbereich nach Süden oder Osten hin ausgerichtet sein sollte. Genaue Grundlagen des Feng Shui bei der Wohnraumplanung sind bei einem Feng Shui Lehrer zu erfragen.