Flieder macht ein Angebot

Flieder macht ein Angebot

Ob auf den Laufstegen dieser Welt, in den Straßen großer Städte oder im Schaufenster berühmter Innenarchitekten. Ein Ton dominiert dieses Frühjahr: Flieder.

Der französische Dichter Victor Hugo stellte einst fest: „Das erste Anzeichen wirklicher Liebe ist bei einem jungen Mann Schüchternheit, bei einem jungen Mädchen Kühnheit.“ Flieder ist sowohl ein junger Mann, als auch ein junges Mädchen. Schüchtern und doch kühn tritt diese tolle Farbe jetzt auf. Eine echte Romanze kann da entstehen.

flieder-sesselFlieder ist ein ganz besonderer Farbton. Er passt einfach perfekt zu jedem aktuellen Wohntrend. Flieder ordnet sich brav unter, kann aber auch Akzente setzen. Einfach klasse. Wichtig ist bei diesem Trend: wählen Sie nie sattes Flieder. Abgestufte Fliedertöne sind das A und O. Gern darf der Farbton richtung Nude gehen. Ähnlich wie im Modedesign. Wählen Sie zum Beispiel einen sanften Fliederton für Ihre Wände. Alles andere sollten Sie dann in einem klaren Weiß aussuchen. Wenn Sie es farbig mögen, setzten Sie etwas kräftigere Fliederakzente. Zum Beispiel als Kissenüberzug oder andere Wohnaccessoires. Sie sollten niemals alles in Flieder dekorieren. Diese Farbe braucht andere neutrale Töne um ihre volle Schönheit zu entfalten. Zum Beispiel Greige. Auch Sand- und Naturtöne harmonieren mit Flieder. Dieser Trend distanziert sich vom mädchenhaften Kitsch. Der Farbton soll erwachsen wirken. Darum erscheint Flieder auch nicht in Rüschen- oder Spitzenoptik. Im Gegenteil. Geometrische Formen, abstrakte Blumenapplikationen und moderne Ornamente sind die Begleiter dieser Farbe. Auch kühle Materialien, wie Stahl oder Glas passen ganz wundervoll zu Flieder. Und wohin führt uns das Ganze? Richtung Purismus.

Da wären wir auch bei der neuen Romanze. Der neu definierte Farbton Flieder macht dem elegantesten und berühmtesten Wohntrend Purismus ein Angebot. Schüchtern, wie ein junger verliebter Mann und trotzdem kühn, wie ein junges verliebtes Mädchen.