Fliesen streichen

Fliesen streichen

Wie jeder, der schon einmal Fliesen von der Wand geklopft hat, weiß, verursacht diese einen enormen Schmutz. Zudem liegt nicht jedem das Aufbringen von neuen Fliesen. Schon seit einigen Jahren gibt es hier eine wirklich tolle Alternative: Die Fliesen werden einfach überstrichen. Allerdings gilt es, die Hinweise auf dem Fliesenlack genauestens zu beachten. Die Inhaltsstoffe, welche das Lackieren der Fliesen überhaupt erst möglich machen, sind während des Verarbeitens ziemlich gesundheitsgefährdend. Wird allerdings nach Packungsangabe gearbeitet, können Schäden weitestgehend ausgeschlossen werden.

Das Fliesenlack-Set besteht auch zwei Farbdosen, zum Einen eine Grundierung, zum Anderen die eigentlich Lackfarbe. Bevor jedoch die Grundierung aufgetragen werden kann, sollten die Fliesen besonders gründlich von restlichen Fett- und Schmutzrückständen befreit werden. Nun werden die Fliesen mit einem groben Schleifpapier aufgeraut, damit die Grundierung auch Halt findet. Die Zweikomponenten-Grundierung sorgt dafür, dass der Lack später auf der Fliese haften bleibt. Nachdem die Grundierung 24 Stunden durchgetrocknet ist, wird die Oberfläche erneut angeraut, diesmal mit einem feineren Schleifpapier. Nun kann der eigentliche Lack aufgetragen werden. Nach weiteren 24 Stunden ist der Fliesenspiegel durchgetrocknet und erstrahlt in neuem Glanz. Auf Wunsch können nun auch die Fugen nachgezeichnet werden.

Hier noch ein kleiner Hinweis in ökologischer Hinsicht: Die Lackrollen müssen nicht unbedingt mit scharfen und schädlichen Reinigern gesäubert werden. Da diese Rollen im Allgemeinen recht günstig sind, können sie an der Luft durchtrocknen und im Anschluss im Restmüll verschwinden.