Frühlingskranz voller Blüten

Frühlingskranz voller Blüten

Die Zierjohannisbeere (Ribes sanguineum) ist eine der Frühjahrsblüher. Ihre Blütentrauben verzaubern von dunkelrosa bis rot. Sie lassen sich wundervoll zu Kränzen binden und mit anderen Blumen oder Gräsern kombinieren.

„Hüte dich vor dem Imposanten! Aus der Länge des Stiels kann man nicht auf die Schönheit der Blüte schließen.“ Ein Zitat von dem österreichischen Schriftsteller Peter Altenberg. Die Zierjohannisbeere hat keinen langen Stil. Ihre Blüte strotzt nur so vor Schönheit. Zierlich, fast wie gemalt, sieht diese aus. Für Frühlings- und Osterkränze ist die Zierjohannisbeere optimal geeignet.

zierjohannisbeereFür einen tollen Frühlingskranz brauchen Sie nur Blütendolden der Zierjohannisbeere, Silberdraht und Blumendraht. Die Blütendolden werden an ihren Stielen mit Silberdraht aneinander gebunden. Mit Blumendraht formen Sie einen Kranz. Zum Schluss verbinden Sie beide Drähte miteinander und verzieren mit Blättern der Johannisbeere das Ende und den Anfang. Solch ein Kranz sieht ganz bezaubernd an der Eingangstür aus. Wenn Sie kleinere Kränze binden, können diese super als Geschenkeanhänger benutzt werden. Für einen üppigen Osterkranz brauchen Sie Blütendolden und Blätter der Zierjohannisbeere, Moos, Stiefmütterchen und Zypressenwolfsmilch. Zuerst binden Sie einen Mooskranz. Diesen verzieren Sie dann mit den Blüten und Blättern der Zierjohannisbeere und Stiefmütterchen. Mit den Blütenrispen und Blättern der Zypressenwolfsmilch runden Sie den Kranz ab. Dieser Kranz eignet sich hervorragend als Tischkranz für den gedeckten Ostertisch. Die Zierjohannisbeere ist ein äußerst anspruchsloser Strauch. Er eignet sich vornehmlich für Hecken, da er aufrecht und buschig wächst. Bis zu zwei Meter können diese Sträucher hoch werden. Im Herbst bilden sie schwarze Beeren, die zum Verzehr geeignet sind. Achten Sie auf einen sonnigen Standort.

Mit der Zierjohannisbeere im Garten haben Sie Jahr für Jahr neue Blütendolden für Frühlings- und Osterkränze. Ihre zierlich eleganten Blüten sind sowohl am Strauch, als auch als Kranz eine wahre Augenweide. Herr Altenberg sagte dies vorzüglich: Nicht immer sind die Größten sind die Schönsten.