Skip to main content

Gartenbank

Die Renaissance der Gartenbank

Gartenbänke schien es schon immer gegeben zu haben, dennoch waren sie eine Zeit lang seltener zu sehen, wurden ersetzt durch Hollywoodschaukeln, Strandkörbe und andere moderne Gartenmöbel. Man kannte sie jedoch immer von alten Fotos, Gemälden oder auch aus Filmen. Früher saßen auf der Gartenbank die Menschen, die dazu genügend Zeit hatten, Oma und Opa, um die Sonne und die frische Luft zu genießen.

gartenbankHeute hat die Gartenbank eine regelrechte Renaissance erlebt. Es gibt wohl kaum noch einen Garten oder Vorgarten, in dem nicht an irgendeiner Stelle eine Gartenbank steht. Sie wird in allen Gartencentern und Baumärkten sowie in Einrichtungshäusern angeboten und sorgt für ein idyllisches Plätzchen im Garten. Die Materialien, aus denen Gartenbänke hergestellt werden, sind Holz, Eisen und auch Kunststoff. Die schönsten Modelle jedoch bestehen aus Holz, Eisen oder aus beiden Materialien. Sie sind meist im traditionellen Design gestaltet, aber auch Gartenbänke aus Aluminium für den modern gestalteten Garten sind zu finden.

Die größte Auswahl besteht wohl bei den Holzbänken. Verbreitet ist die typische Friesenbank, die als Bausatz besonders preiswert, aber auch in hochwertiger und stabiler Qualität erhältlich ist. Friesenbänke sind üblicherweise aus Fichtenholz hergestellt und klar lasiert, weiß oder blau lackiert. Da die einfachen Modelle nicht sehr stabil sind, sieht man sie oft in Vorgärten oder Eingangsbereichen, wo sie mit Blumen oder bunten Körben dekoriert sind.

Außergewöhnliche Holzbänke aus Teakholz oder Eiche bieten vor allem Geschäfte an, die sich auf den Handel mit Garten- und insbesondere Holzgartenmöbeln spezialisiert haben. Die Auswahl an verschiedenen Gartenbänken ist in solchen Geschäften riesig, doch die besonders schönen Modelle aus edlem Holz und mit traditionellen Holzschnitzereien haben auch ihren Preis.