Gemütlich wohnen mit Pastell – passende Farben für jedes Zimmer

Gemütlich wohnen mit Pastell – passende Farben für jedes Zimmer

Zitronengelb, Pfirsich, Rosé, Lavendel, Eisblau, Mint, Beige oder Hellgrau – die Farbpalette an tollen Pastelltönen ist so breitgefächert wie die der gesättigten Farben. Doch was versteht man eigentlich unter „Pastell“ und welcher Farbton passt am besten in welches Zimmer? Wir verraten es Ihnen und mit welchen Pastelltönen Sie die einzelnen Räume Ihres Zuhauses harmonisch gestalten können.

Wohnzimmer_© Gunnar Assmy - Fotolia.comWas ist „Pastell“?

Der Begriff „Pastell“ bezieht sich auf alle Farbtöne mit einem hohen Weißanteil. In der Farbenlehre zählen Pastelltöne somit zu den gering gesättigten Farben. Farben, die hingegen über nur einen kleinen oder gar keinen Weißanteil verfügen, bezeichnet man als „hoch gesättigt“. Grundsätzlich kann jede beliebige gesättigte Farbe in einen Pastellton verwandelt werden, solange ausreichend Weiß hinzugefügt wird und dementsprechend vielfältig ist die Auswahl an möglichen Kompositionen. Oftmals werden diese hellen, zarten Töne als blass oder gar reizlos empfunden, dabei haben sie viel Potenzial: Sie lassen einen Raum optisch größer wirken und tragen zu einer entspannten Wohnatmosphäre bei. Pastelltöne wirken niemals aufdringlich und sind daher ideal für alle, die gerne einen Hauch von Farbe in ihr Zuhause bringen würden, denen aber kräftige Farben zu gewagt sind. In Kombination mit Naturtönen und -materialien wirken diese pudrigen Töne auch überhaupt nicht kitschig, sondern frisch, modern und zeitlos.

Welcher Farbton eignet sich für welches Zimmer?

Bevor Sie zu Pinsel und Farbrolle greifen, sollten Sie, genau wie bei den kräftigeren Farbtönen auch, zunächst gut überlegen, welche Atmosphäre in den einzelnen Räumen herrschen soll, denn selbst Farben, die so dezent sind wie Pastelltöne können einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden haben.

Für Räume, in denen aktiv gearbeitet wird – z.B. Küche oder Büro – empfehlen sich warme, energetische Pastelltöne, wie Gelb oder Orange, die anregend wirken und die Kreativität fördern. Auch für Ess- und Wohnzimmer sind Nuancen wie Vanille oder Apricot bestens geeignet, da sie gute Laune versprühen und Wärme ausstrahlen, was für diese Zimmer als Mittelpunkt des Familienlebens sehr wichtig ist.

Im Schlafzimmer hingegen entspannt man sich und kommt zur Ruhe, daher sollte es in kühlen Pastelltönen gestaltet werden. Insbesondere kühle Blau-, Lila- und Grünnuancen wie Eisblau, Violett oder Lindgrün und sogar kühles Rosa bieten sich dank ihrer beruhigenden Wirkung dafür an. Sie sind ideal, um „abzuschalten“.

Warme Grün-, Lila- und Rosatöne haben wiederum einen ähnlich belebenden bzw. anregenden Effekt wie Gelb und Orange und eignen sich daher besser für Küche und Wohnzimmer. Auch Pastellbraun ist tolle Wohnzimmerfarbe, da dieser Naturton Gemütlichkeit und Geborgenheit ausstrahlt.

Zum Bad als Ort der Reinlichkeit passen alle Pastelltöne, die ein Gefühl von Sauberkeit und Frische herrufen, wie z.B. Weiß, Creme oder Grün. Auch Pastelltürkis ist perfekt, da von dieser Farbe ein Hauch von Südseefeeling ausgeht.