Gussbeton als Terrassenplatten im Trend

Gussbeton als Terrassenplatten im Trend

Gussbeton ist schon länger der heimliche Favorit von fast jedem Architekten. Zu bewundern ist dieser Bodenbelag vor allem im Wohnbereich. Doch ein neuer Trend beschert uns Terrassenplatten aus Gussbeton.

Gussbeton ist flüssiger Beton mit einem hohen Wassergehalt und feinkörnigen Zuschlagstoffen. Dieser wird durch Schläuche und Rinnen in Gussformen und Schalungen geleitet. In England ist Gussbeton auf der Terrasse schon sehr lange beliebt.

gussbeton_terrasse

Das hat viele Gründe, doch vor allem liegt es an der variablen Formgebung. Es gibt keine vergleichbare Terrassenplatte, die sich so nach den Wünschen des Besitzers formen lässt. Runde, ovale, organische oder rautische Terrassen-Formen sind mit Gussbeton möglich. Zu der variablen Formgebung bietet Gussbeton viele unterschiedliche Oberflächenstrukturen. Im Prinzip ist fast alles machbar und dadurch, dass Gussbeton auch eingefärbt werden kann, ist eine große Palette an Farben möglich. Neben den optischen Qualitäten ist Gussbeton auch noch sehr funktional. Kaum ein anderes Material ist so langlebig wie Gussbeton. Zusätzlich ist es auch sehr leicht zu reinigen. Dies liegt an der dichten Oberfläche, die eine natürliche Schmutzabwehr bildet. Gussbeton bietet sogar noch mehr: Durch die weiche und dichte Oberfläche hat das Regenwasser Platz um sich auszubreiten. Der Vorteil? Somit ist Gussbeton frostbeständig und bildet kaum bis keine Risse. Funktional und optisch ist Gussbeton der Trend für die Terrasse.

Da Gussbeton auch im Innenbereich genutzt werden kann, können Sie so den perfekten Übergang zwischen innen und außen kreieren. In England wird Gussbeton schon seit Jahrzehnten im Gartenbau eingesetzt, also höchste Zeit, dass wir diesem Trend folgen.