Hering Berlin

Hering Berlin

Darauf deutet der Slogan der kleinen Porzellanmanufaktur aus Berlin hin. Edles Porzellan spricht hier eine klare und moderne Sprache. Markenzeichen der Manufaktur ist ein mattes Biskuitporzellan in einer zarten, sinnlichen Transparenz. Daher lautet das Motto auch Purismus und Poesie, zwei Eigenschaften, die sich nicht gegenseitig ausschließen müssen. Das beweist die Designerin und ausgebildete Keramikerin Stefanie Hering aus Berlin.

Immer wieder werden die Kreationen von Stefanie Hering in internationalen Fachzeitschriften für Dekoration, Wohnstil oder Esskultur besonders hervorgehoben. Die klaren und außergewöhnlichen Formen wirken an sich elegant, erhalten zudem durch edle Dekor-Materialien einen besonders wertvollen Akzent. Das hochwertige Tafelgeschirr wird ergänzt durch Vasen und andere Einzelstücke, die den gedeckten Tisch in besonderer Form dekorieren.

Porzellan von Stefanie Hering findet sich in den edelsten Restaurants der Welt, so zum Beispiel im Margaux oder im Ritz Carlton. Während die Entwürfe aus der Berliner Designschmiede stammen, werden die hochwertigen Stücke in einer alten Manufaktur im thüringischen Ort Reichenbach hergestellt.

Dabei begann die Geschichte des Porzellans von Stefanie Hering in einer kleinen Manufaktur am Prenzlauer Berg. Dort begann Stefanie Hering mit ihrer heutigen Partnerin, selbst die ersten Entwürfe zu fertigen. Schon bei den ersten Messe-Auftritten erkannte die Fachwelt die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Design-Genies aus Berlin, so dass sich innerhalb weniger Jahre der Umsatz verzehnfachte. Die Planung ist ein vollständiges Sortiment der Tischkultur, zu dem auch einmal Bestecke und Gläser unter dem Label mit dem blauen „H“ gehören sollen.

Neben dem neuen Firmengelände am Stadtrand von Berlin wurde zunächst einmal ein zweites Geschäft in Stuttgart, der Heimat der Designerin, eröffnet.