Holzfaserplatten

Holzfaserplatten

Do it yourself ist nach wie vor ganz groß in Mode. So mancher Hobby-Handwerker hat ganze Räume in völliger Eigenarbeit gestaltet. Doch auch beim Hausbau packen immer mehr Bauherren selbst mit an. Egal, ob beim Innenausbau oder auch bei der Fertigstellung des Daches. Bei beiden Gelegenheiten kommen meist Holzfaserplatten zum Einsatz.

holzfaserplattenAufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften eignen sich Holzfaserplatten zu unheimlich vielen Möglichkeiten, die beim Bauen so anfallen. Im Dachboden können sie als zusätzliches Dämmmaterial verwendet werden. Allerdings werden diese Platten – die im Übrigen nicht unbedingt sonderlich teuer sind – auch gerne verwendet, um mit Hilfe einer neuen Wand einen Raum zu teilen. Selbst beim Bau von Möbeln greifen viele Menschen auf Holzfaserplatten zurück – einfach, weil sich dieses Holz leicht verarbeiten lässt.

Einen Fußboden zu verlegen ist mit Holzfaserplatten leicht gemacht. Der Fußboden wird vermessen, die entsprechende Anzahl an Platten wird beschafft und schon kann es losgehen. Die Platten werden auf dem Boden verschraubt und geben so einen gut geeigneten Grund, auf dem später Teppich oder auch Laminat verlegen kann. Besonderer Vorteil dieser Art des vorbereiteten Bodens: Es gibt eine enorm gute Wärmedämmung.