Hundesofa

Hundesofa

Dem Hund sein eigenes Sofa

hundesofaNicht jeder Hundebesitzer liebt es, wenn sein Hund aufs Sofa springt und es sich dort bequem macht. Aber Hunde lieben Sofas, weil sie dort in einer erhöhten Position liegen und ihrem Menschen besonders nahe sein können. Genau das aber ist auch das Problem. Ein Hund, der das Sofa als Liegeplatz bevorzugt, um erhöht oder zumindest auf derselben Höhe, wie sein Mensch, zu liegen, könnte damit seine Position im Rudel, und das ist die Familie für den Hund, ausbauen und deutliches Dominanz-Verhalten zeigen, das sich dann auch im Alltag auswirkt.

Aus diesem Grund kann es tatsächlich vorteilhaft sein, für den Hund ein eigenes Sofa anzuschaffen, das Hundesofa. Jeder Hund braucht seinen eigenen Platz und in der Regel ist das ein Korb oder eine Kunststoffschale, die groß genug dafür ist, dass der Hund sich darin ausstrecken und rekeln kann. Auch die als Hundebetten bezeichneten großen Kissen eignen sich hervorragend als Schlafplatz für den Hund.

Seit geraumer Zeit aber bietet der Zoofachhandel und einige Fachgeschäfte ein spezielles Hundesofa an, das ein sehr apartes Design hat und dem Sofa seiner Menschen zum Verwechseln ähnlich sieht, nur mit dem Unterschied, dass es sehr klein ist, nämlich der Größe des Hundes angemessen. Was jedoch für das Hundekörbchen oder das Hundebett gilt, das ist auch für das Hundesofa von Bedeutung. Es muss ausreichend groß dimensioniert sein, damit der Hund sich auf dem Sofa ausstrecken und in verschiedenen Körperhaltungen bequem darauf liegen kann. In der Regel ist das nur bei einem Hundesofa möglich, dass über eine genügend große Liegefläche verfügt. Eine schmale Fläche, jedoch, die mit der Sitzfläche eines „Menschen“-Sofas vergleichbar ist, reicht für den Hund in der Regel nicht aus.