J.L. Coquet

J.L. Coquet

Seit 1940 stellt die Porzellanmanufaktur J.L Coquet ihre fröhlichen und eleganten Stücke in der französischen Porzellan-Stadt Limoges her. Jean Louis Coquet gründete die Manufaktur im Zentralmassiv, einer Umgebung, die sich förmlich zur Porzellanherstellung anbietet, da sie mit den notwendigen Rohstoffen ausgestattet ist.

Die Kreationen aus dieser kleinen Porzellanmanufaktur sind so vielfältig, wie einzigartig. Zu dieser abwechslungsreichen Auswahl an Tischkultur zählen klare und moderne Formen und Dekore genauso, wie romantische oder traditionelle Designs mit eleganten, aufwändigen Goldmustern oder fröhlichem Blumendekor. Teller, deren Ränder von einem romantischen Wellenmuster umgeben sind oder luxuriös mit Gold- oder Platinauflage, prägen dieses besondere Porzellan genauso, wie wunderschöne Reliefs auf schlichtem, weißem Geschirr.

Eine besondere Technik, die in der kleinen Manufaktur angewendet wird, ist das Inlaying, das besonders edel in Gold- und Silberrändern zum Ausdruck kommt. Das Dekor wirkt auf diese Weise abwechselnd glänzend und matt und ergibt so ein außergewöhnliches Muster, das durch die unterschiedlichen Materialien noch verstärkt wird. Porzellan von J.L Coquet ist nicht einfach ein kaltes Material, sondern erhält durch seine Form und Gestalt einen außergewöhnlich warmen Akzent. Tassen und Teller sind nicht mehr einfach rund in ihrer Form, sondern erhalten auch einmal eine außergewöhnliche Formgebung.

Eine weitere Besonderheit sind Kreationen von Dekorationsgegenständen, die ihresgleichen suchen. Ein Eierbecher, der zu einem Kerzenständer wird, ist genauso auffällig und außergewöhnlich, wie eine Vase, die als Sakebecher Verwendung findet. Bestecke, die sich dem Design des edlen Porzellans ideal anpassen, vervollständigen das kreative Programm von J.L Coquet.