Komot

Komot

Bei Komot ist der Name Programm, denn der Firmenname leitet sich wohl aus dem lateinischen Wort für angemessen und angenehm ab. Angemessen und angenehm sind die Produkte der Münchener Design-Schmiede immer, denn Firmengründer Konrad Weinhuber hat das Unternehmen mit dem Ziel gegründet, das Leben leichter zu machen und in der Überzeugung, dass sich jedes Produkt noch verbessern lässt. Dabei geht es dem Industriedesigner um Funktionalität bei einem angemessenen Design. Der Weg, auf dem Entwürfe bei Komot zustande kommen, weicht ein wenig von dem anderer Design-Teams ab. Der erste Schritt ist immer die Überlegung, wie ein Produkt verbessert werden kann. Schließlich wird nach technischen Lösungen gesucht, diese werden getestet und zum Schluss erfolgt das Design, denn zur Verbesserung von Gebrauchsgegenständen gehört immer auch eine besondere Ästhetik. Die Herstellung aller Komot Produkte erfolgt in qualifizierter Fertigung unter Einsatz hochwertiger und langlebiger Materialien.

Die Produkt-Palette reicht von einfacheren Gebrauchsgegenständen über multifunktionale Möbel bis hin zu Leuchten, die alle Ansprüche erfüllen. Daher gibt es nicht die eine Komot Leuchte, sondern eine Art Baukastensystem, aus dem sich Kunden ihre ganz individuelle Leuchte zusammenstellen können. Spin Classic ist der Name aller Komot Leuchten. Das einzige Kriterium, auf das sich ein Komot Kunde festlegen muss, ist die Frage, ob er die Spin Classic Solo als Einzel-Pendelleuchte, Spin Classic Duo als Doppelleuchte oder Spin Classic Trio mit drei Leuchten vorzieht.

Eine der Besonderheiten der Spin Classic Leuchte ist die stufenlose Verstellbarkeit in der Höhe, denn dieses Modell ist die erste Zugpendelleuchte, die sich stufenlos über einen Meter in der Höhe verstellen lässt. Dem Kabel sieht man diese Funktion nicht an, denn es ist nicht spiralförmig, wie bei anderen Zugpendelleuchten, sondern es wickelt sich um den Zylinder der Leuchte. Dieselbe Funktion zeigen die Duo- und Trio-Modelle. Bei den Modellen Spin Classic Duo und Trio werden die Lampen in einer Lampenschiene geführt und können dort nicht nur in der Höhe verstellt werden, sondern lassen sich auch horizontal innerhalb der Schiene verschieben.

Bezüglich des Designs besteht für jede einzelne Leuchte von Komot die Möglichkeit, sie aus verschiedenen Zylindern, Kabeln und Lampenschirmen zu kombinieren.