Laufen Keramik

Laufen Keramik

Die AG für Keramische Industrie LAUFEN ist 1925 aus der bereits im Jahre1892 am Standort Laufen gegründeten Tonwarenfabrik LAUFEN AG hervorgegangen und der erste und bislang einzige Hersteller von Sanitärkeramik in der Schweiz. Seit 1999 gehört das inzwischen mit sechs Produktionsstätten an vier europäischen Standorten in der Schweiz, Österreich, Bulgarien und der Tschechischen Republik präsente Unternehmen mit seiner international ausgerichteten Sparte LAUFEN Sanitary Ware zur europaweit im Keramik-Bereich führenden ROCA-Gruppe. Diese gilt als der weltweit zweitgrößte Anbieter in dieser Produktkategorie.

LAUFEN und ROCA betreiben jedoch komplett voneinander unabhängige Organisationen und bieten auch unterschiedliche Keramikwaren und Marken an. Zu den Produkten des Schweizer Unternehmens zählen neben unterschiedlichen Sanitärkeramiken auch Fliesen aller Art. LAUFEN beschäftigt innerhalb seines Unternehmens-Bereiches Sanitary Ware etwa 2000 Mitarbeiter in über 17 Ländern. In den Produktionsstandorten werden jährlich über 4 Millionen Keramikteile hergestellt und durch die über 800 Kunden des Unternehmens auf der ganzen Welt ein Jahresumsatz von etwa 180 Millionen Euro erzielt. Für die Produkte der so genannten LAUFEN Designlines arbeiten weltweit international renommierte Designer und Künstler.

Zu den neusten Produktreihen des LAUFEN-Konzerns zählen unter anderem die Alessi-Kollektion des italienischen Designers Stefano Giovannoni, die Kollektionen Form und Gallery von den Stuttgarter Designprofis der Agentur Phoenix Design, die Reihe Vienna des österreichischen Designers Helmut Telefont und die Reihe Palace des ebenfalls aus Deutschland stammenden Designers Werner Scholpp. Weitere Produktlinien und Informationen über den Sanitärkeramik Produzenten finden Sie auf der Seite laufen.ch im Internet abrufbar. LAUFEN wird in den kommenden Jahren seine internationalen Aktivitäten, die technischen Möglichkeiten im Bereich der Herstellung und Verarbeitung sowie die Entwicklung weiterer Innovationen im Bereich der Qualität und der Produktlinien noch weiter ausbauen.