Lebensmittelhygiene im Haushalt – Worauf sollte man achten?

Lebensmittelhygiene im Haushalt – Worauf sollte man achten?

Die Lebensmittelhygiene sollte im Haushalt eine große Rolle spielen, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Allzu oft wird im Alltag leider nicht daran gedacht, die nötigen Vorschriften einzuhalten, insbesondere auch für Haushaltsgeräte. Dabei genügt es, sich an grundlegende Gebote der Lebensmittelhygiene zu halten, um im Haushalt einen guten Standard zu erreichen.

Das oberste und wichtigste Gebot für Hygiene im Haushalt ist denkbar einfach: „Hände waschen“! Gerade vor dem Kochen oder auch vor dem Essen sollte man sich unbedingt die Hände waschen, um etwaige Keime und Krankheitserreger gar nicht erst die Möglichkeit zu geben, sich im Haushalt zu verbreiten. Dabei sollten die Hände gründlich mit Seife gewaschen werden. Viele Menschen wissen nicht, dass sich auf den Händen mit Abstand die meisten Keime aufhalten. Hinzu kommt, dass wir uns sehr oft unbewusst durch das Gesicht mit der Hand fahren, insofern ist dies eine große Ansteckungsquelle für sogenannte Schmierinfektionen. Auch Lebensmittel wie Obst oder Gemüse sollten vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden, um Verschmutzungen zu beseitigen.

Wichtig ist ferner die richtige Temperatur beim Kochen und im Kühlschrank. Fleisch sollte in der Regel über 70 Grad Celsius erhitzt werden, sodass mit Sicherheit alle etwaigen Keime abgetötet werden. Dies gilt insbesondere für Geflügelfleisch. Im Kühlschrank sollte die Temperatur nicht über 7 Grad Celsius liegen, da leicht verderbliche Lebensmittel (Fisch, Hackfleisch) oft nur einer bei einer Temperatur von 2- 4 Grad sehr kurze Zeit haltbar sind. Besonders für den Kühlschrank gilt wie für alle Haushaltsgeräte: regelmäßige Reinigung ist wichtig, denn trotz der niedrigen Temperaturen fühlen sich Keime besonders an der feuchten Rückwand sehr wohl. Es empfiehlt sich immer, offene Verpackungen (wie Käse, Wurst etc.) luftdicht zu verschließen, damit diese länger frisch bleiben und sich Keime nicht verbreiten können.

In Bezug auf Haushaltsgeräte sowie den Haushalt insgesamt gilt: Alles sollte in regelmäßigen Abständen gesäubert werden, abgelaufene Lebensmittel sollten umgehend entfernt werden. In der Küche lauert ein unscheinbarer Herd für Keime – das Spültuch bzw. der Schwamm. Aufgrund der Feuchtigkeit sammeln sich hier sehr oft Keime (erkennbar am üblen Geruch), daher gilt: Das Spültuch sollte möglichst jede Woche gewechselt werden, zumal hiermit ja kaum Kosten verbunden sind. Auch auf Haushaltsgeräte wie Spülmaschinen oder Kaffeevollautomaten sollte man im Sinne der Hygiene besondere Aufmerksamkeit legen. Innerhalb der Haushaltsgeräte ist die Spülmaschine wohl das Gerät, das am häufigsten in deutschen Haushalten zu finden ist. Gerade in den Dichtungen lagern sich oft Schimmelsporen und Keime ab, nicht zuletzt aufgrund des feucht-warmen Milieus. Hier sollte regelmäßig mit einem Tuch oder Wattestäbchen gereinigt werden. Und auch im Auffangbehälter von Kaffeevollautomaten bildet sich aufgrund von Wärme und Feuchtigkeit schnell Schimmel, daher sollte dieser Behälter regelmäßig ausgespült werden.

Hygiene im Haushalt lässt sich also mit recht wenig Aufwand gewährleisten, sofern man die Grundregeln konsequent im Alltag beachtet.