LED – sparsames Licht der Zukunft

LED – sparsames Licht der Zukunft

Forschungen, teures Glühbirnenlicht gegen sparsame Birnen auszutauschen, gibt es schon lange. Entwickelt wurden mit der Zeit Energiesparlampen, welche allerdings nicht ohne Quecksilber auskommen und daher nach Gebrauch über den Sondermüll entsorgt werden müssen.

So sparen Energiesparbirnen zwar Strom, belasten jedoch durch problematische Stoffe die Umwelt. Zusätzlich macht Energiesparlicht keine gute Laune. Es wirkt kalt und ungemütlich und lässt daher keine romantische Atmosphäre aufkommen.

Neue Wege geht das Licht

So unscheinbar LED-Lampen im ersten Augenblick auch wirken, ihre Licht- und Stromausbeute ist gigantisch. So liegen viele LEDs bei einer Ausbeute von 30 – 80 Lumen/Watt, Glüh- und Halogenbirnen schaffen 13 bzw. 17 lm/W. Letztlich setzt sich die Leuchtdiode aus einem kleinen Zylinder zusammen, welcher einen Halbleiterkristall mit Reflektor umschließt. Leuchtdioden bilden im Gegensatz zur Glühbirne keine thermische Strahlung, was jedoch nicht bedeutet, dass es bei LED’s keine Wärmeentwicklung gibt.

Die Wärme wird jedoch durch Metallteile nach hinten vom Licht weggeleitet. Da LED’s keine Infrarot- und Ultraviolett-Strahlen abgeben, bleibt das Licht, welches abgestrahlt wird, kalt. Dadurch kann LED-Licht auch in wärmeempfindlichen Bereichen, wie bei Lebensmitteln eingesetzt werden.

LED-Ausblick

LED-Dioden sind sehr vielseitig, nicht nur, weil sie wenig Platz wegnehmen, sondern auch, weil sie ein großes Farbspektrum haben. In Fahrrädern laufen LED’s heute schon den Halogenscheinwerfern den Rang ab, da sie bei gleicher Dynamoleistung heller sind, was der Sicherheit des Fahrradfahrers sehr zugute kommt. Auch die Autoindustrie macht sich die LED-Technik zunutze, so werden sogenannte Tagfahrer-LED’s montiert, damit herannahende Autos schneller gesehen werden.

Die nächste Entwicklung steht schon in den Startlöchern: sogenannte OLED’s werden mit Vorliebe in Fernsehern, Monitoren oder Displays eingesetzt. Sie haben zwar eine kürzere Lebensdauer als die herkömmlichen LED’s, jedoch kommen sie ohne einkristalline Materialien aus. Das lässt OLED’s kostengünstiger als die herkömmliche Leuchtdiode werden.