Leitermann

Leitermann

Leitermann
leitermannDie Leitermann-Filialen haben keine spektakuläre Geschichte. Dafür aber kann der Leitermann auf eine schon sehr lange währende Unternehmensgeschichte zurückblicken. Schon im Jahre 1869 wurde das Geschäft von Gottlieb Plötner gegründet. Der Name Leitermann lässt sich auf den Beruf Plötners zurückführen: Er war Leitermacher.

Gegen Ende des 19.Jahrhunderts dann, im Jahre 1891, übernahm der Enkel Otto Schmidt das Geschäft, der dann 1918 seinen Sohn Kurt mit ins Boot holte. Vorerst handelte man mit Holz- und Haushaltswaren, sowie mit Werkzeugen. Als Kurt Schmidt 1970 starb, übernahm der Enkel, Günter Lichtenstein, das Geschäft und führte bis zu Umstrukturierung 1990, in dessen Rahmen die Holzwarenproduktion wegfiel, in bisherigem Maße weiter. Kurz vor Ende des 20. Jahrhunderts führte Lichtenstein gemeinsam mit seiner Frau Anita und seinem Sohn Stephan das Geschäft weiter. Nach der Wende – der Leitermann ist ein reines ostdeutsches Geschäft – wurde der erste Leitermann Bau-, Fach- und Gartenmarkt in Schmölln eröffnet. Das war im Jahre 1996. Innerhalb der nächsten Jahre, bis zum heutigen Tage, wurden weitere Filialen eröffnet. Sie befinden sich in Chemnitz und Oelsnitz (beide 1998), Rochlitz (2001) und Annaberg-Buchholz (2005). Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Göpfersdorf, wo sich auch die Verwaltung befindet. Das Unternehmen vertreibt seine Waren heute aber nicht nur in den einzelnen Filialen, sondern auch in einem Shop und Versandhandel über das Internet.

Sortiment und Online-Shop
Von den rund 100.000 Artikeln, die in den einzelnen Filialen aus den unterschiedlichen handwerklichen und gartentechnischen Bereichen erhältlich sind, können Kunden auch rund die Hälfte im Online-Shop bestellen. Einige der Artikel sind ausschließlich im Online-Shop erhältlich. Hier findet man aber nicht nur Kleinigkeiten, die sich leicht verschicken lassen, auch größere Maschinen und technische Geräte können über das Internet bestellt werden. Ferner bietet der Leitermann im Online-Shop oft jede Menge Sonderangebote. Ein Blick in den Shop lohnt sich also in jedem Fall.

Zum Shop gelangt man einfach über die eigentliche Webseite des Unternehmens, in dem man einfach auf den entsprechenden Link klickt. Sogleich präsentiert sich der Shop, welcher übersichtlich nach einzelnen Kategorien angeordnet ist. Gezielt sucht sich der Kunde hier die gewünschte Ware aus, kann sie entweder auf dem virtuellen Merkzettel notieren oder sich gleich – nach der Registrierung – für den Kauf entscheiden.

Die Lieferung erfolgt ab einem Warenwert von 100,00 € innerhalb Deutschlands (mit Ausnahme bestimmter, so genannter Insel-Postleitzahlen) versandkostenfrei. Unter dem genannten Warenwert erhebt der Leitermann eine Gebühr von 5,99 €. Die Lieferung erfolgt schnellstmöglich, meist per Post. Bei einem Versand außerhalb Deutschland fallen entsprechende Lieferkosten an.
Es kann zwischen verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten gewählt werden. Neben der Vorauszahlung per Überweisung können die Waren in der Filiale Göpfersdorf auch persönlich bezahlt und abgeholt werden. Eine Bezahlung auf Rechnung ist für Neukunden nicht möglich. Wohl aber kann die Ware auch per Kreditkarte oder PayPal bezahlt werden.

Weitere Informationen zur Webseite
Der grüne Leitermann im gelben Kreis hat natürlich auch eine separate Webseite, auf der die Kunden sich noch weitere Informationen rund um das Familienunternehmen holen können. Hier findet man unter anderem interne Stellenangebote, eine Auftragsvermittlung und einen Kleintiermarkt. Die Unternehmensgeschichte wird hier ebenso beschrieben, wie auch die Philosophie des Unternehmens. Der Kunde findet Informationen über die Kundenkarte und kann sich auch im Weiteren beraten lassen.