Licht im Garten

Licht im Garten

Sicherheit und Gemütlichkeit. Dafür sorgen Lampen, Leuchten, Laternen und Strahler im Garten. Worauf zu achten ist und welche für eine romantische Stimmung sorgt lesen Sie hier.

Konfuzius sagt: „Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“ Im Garten darf die Laterne nicht nur den Weg beleuchten, denn wir schon hinter uns haben.

licht-im-gartenIm Herbst kommt es auf die richtige Beleuchtung im Garten an. Sicherheit ist wenn es dunkel wird besonders wichtig. Drum sollten Wege, Treppen und Eingänge auf jeden Fall beleuchtet werden. Für Stufen gibt es eine Lichtfasertechnik. Damit kommen Sie nicht ins stolpern. Wege sollten blendfrei ausgeleuchtet sein. Dafür sind nach untern strahlende Schirme optimal.
Wunderschöne Stauden, Sträucher oder Bäume sollten in Szene gesetzt werden. Mit Strahlern die vom Boden in das Blattwerk gezielt strahlen. So können Sie auch im Dunkeln Ihre Lieblinge sehen.
Licht am Wasser ist besonders wichtig. So kann niemand in den Schwimmsee oder Teich fallen. Kugelleuchten am Rand sorgen für Sicherheit. Die Spiegelung vom Licht im Wasser sorgt für eine romantische Stimmung im Garten. Strahler betonen die Wasser- und Uferbepflanzung.
Quellsteinstrahler sind wirklich schön anzusehen. Ein Hingucker in jedem Garten. Romantisch und stillvoll.
Eine originelle Partybeleuchtung ist ein Baum, der mit vielen runden Reispapierlampen behängt ist.
An der Hausfront sind Bodenstrahler sinnvoll. Sie beleuchten kegelförmig die Wand. Außerdem schützt diese Beleuchtung vor Einbrechern und sieht dabei äußerst bezaubernd aus.
Bei jeder Leuchte ist warmes Licht unabdinglich. Es sorgt für einen höheren Wohlfühlfaktor.

Leuchten, Laternen und Lampen sorgen im Garten für Stimmung und Sicherheit. Nur niemals sollte das Licht im Rücken sein. Dann klappt es auch mit der Erfahrung.