Luftfeuchtigkeit

Luftfeuchtigkeit

In den modernen Häusern wird natürlich jede Menge Energie gespart, vorwiegend natürlich Heizenergie, denn die Häuser sind immer besser isoliert und immer dichter. Natürlich wird dadurch das Heizen günstiger, was in Anbetracht der meist eher steigenden als fallenden Heizkosten sicherlich positiv begrüßt wird. Allerdings hat diese Bauweise auch ihren Haken: Durch die wirklich gute Isolation wird die Raumluft, welche mit der Zeit mehr und mehr Feuchtigkeit aufweist, nicht mehr wirklich effizient ausgetauscht.

luftfeuchtigkeitVermutlich wissen die wenigstens Menschen, dass sie im Schlaf ungefähr einen Liter Flüssigkeit an die Raumluft abgeben. Daher empfiehlt es sich, wenn möglich, bei offenem Fenster zu schlafen und möglichst auch im Schlafzimmer auf Pflanzen zu verzichten, da diese ebenfalls Feuchtigkeit abgeben. Trifft nun diese hohe Luftfeuchtigkeit auf eine Wand im Raum, die kühler ist, als die eigentliche Raumtemperatur, bilden sich feuchte Stellen an dieser Wand. Dauert dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, ist die Bildung von Schimmel schon vorprogrammiert. Es ist daher natürlich von großer Wichtigkeit, die Räume regelmäßig zu belüften.

Es sei hier allerdings auch darauf hinzuweisen, dass auch aus gesundheitlichen Gründen darauf zu achten ist, dass die Raumluft nicht zu trocken ist, da sonst auch hier gesundheitliche Probleme, wie zum Beispiel Reizhusten, auftreten können.