Manufactum – Accessoires und Kleinmöbel der besonderen Art

Manufactum – Accessoires und Kleinmöbel der besonderen Art

Durch außergewöhnlich stilvolle Accessoires für Haus und Garten sowie Kleinmöbel macht seit einigen Jahren das Versand- und Einzelhandelsgeschäft Manufactum auf sich aufmerksam. Ursprünglich als Haushaltswaren-Geschäft der besonderen Art gegründet, bietet Manufactum inzwischen auch Kleidung, Bücher, Bürobedarf und sogar Lebensmittel an. Das Besondere am Sortiment von Manufactum sind die Qualität und der weitgehend klassische Stil, gepaart mit Innovation. Viele der Produkte werden noch in traditionellen Fertigungstechniken hergestellt und zeichnen sich daher nicht nur durch Originalität, sondern auch durch Langlebigkeit aus.

manufactumGegründet in grüner Tradition

Gründer des Unternehmens, das durch die teilweise sehr eigenwilligen, immer aber hochwertigen Produkte auf sich aufmerksam macht, ist der ehemalige Landesgeschäftsführer der Grünen in Nordrhein-Westfalen, Thomas Hoof, ein Mann mit Sinn für qualitativ hochwertige Produkte mit natürlichem Hintergrund. Der aus dem Ruhrgebiet stammende Hoof gründete sein Unternehmen 1988 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Waltrop und verhalf den legendären Industriegebäuden auf der weitläufigen früheren Industriebrache zu neuem Glanz. In drei ehemaligen Zechengebäuden, in denen teilweise noch die Original-Einrichtungen erhalten blieben und in die neue Nutzung einbezogen wurden, befinden sich neben Verwaltung und Versand auch ein großes Einzelhandelsgeschäft sowie ein kleiner gastronomischer Betrieb. Während in den Anfangsjahren die Kunden an speziellen Öffnungstagen noch in Bussen anreisten, sind die Verkaufsräume von Manufactum inzwischen täglich geöffnet. Das Hauptgeschäft aber erfolgt über den Katalogversand und inzwischen vor allem durch den Online-Shop.

Schnelles Wachstum mit gediegenen Angeboten

Gediegen ist das Sortiment von Manufactum ebenso, wie die Aufmachung von Katalogen und Online-Shop. Jedes einzelne Produkt wird liebevoll und umfassend beschrieben. Derart ausführliche Informationen über sein Sortiment bietet kaum ein Shop. Aufgrund des großen Erfolges konnte Manufactum schon nach wenigen Jahren weitere Einzelhandelsgeschäfte eröffnen. Dabei achtete der Firmengründer immer wieder auf eine Geschäftsumgebung, die mit der Originalität des Unternehmens und seines Sortiments harmoniert. Manufactum-Warenhäuser befinden sich daher im Münchener Alten Hof, im Haus Harenberg in Berlin, im Stuttgarter Magazin sowie im Chilehaus in Hamburg. Darüber hinaus gibt es Filialen im Frankfurter Opernturm, im Disch-Haus in Köln sowie in Düsseldorf in der Steinstraße. Manufactum Vertriebsgesellschaften befinden sich zudem inzwischen in Österreich, Großbritannien und der Schweiz.

Manufactum ist heute ein Kind der OTTO-Group

Bereits 2009 zog sich der Firmengründer teilweise aus dem Unternehmen zurück. Nachdem die OTTO-Tochter Heine zunächst Anteile an Manufactum besaß, übernahm sie das Unternehmen schließlich vollständig. Firmengründer Thomas Hoof wollte sich jedoch nicht ganz zur Ruhe setzen und betreibt noch immer das 1998 gegründete Unternehmen Thomas Hoof Produktgesellschaft. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Herstellung traditioneller Installationsprodukte wie Lichtschalter, Steckdosen, Leuchten oder Badewannen aus den historischen Materialien Bakelit, Duroplast oder Porzellan. Wer bei der Einrichtung seiner Wohnung oder seines Hauses nach ursprünglichem Design sucht, wird bei Manufactum fündig, denn auch die Waren aus der Thomas Hoof Produktgesellschaft befinden sich exklusiv im Angebot von Manufactum.