Markise

Markise

Markisen sind kein neuer Trend, sondern werden bereits in den 70er Jahren vielfach als Sonnenschutz für Terrassen oder Balkone gewählt. Der Vorteil einer Markise ist, dass sie fest an der Hauswand installiert ist und bei Bedarf bequem geöffnet werden kann.

Die Markise kann ganzjährig installiert bleiben und braucht nur wenig Pflege, da der Markisenstoff imprägniert und dadurch wasser- und schmutzabweisend ist. Zudem ist der Markisenstoff von Haus aus nicht schimmelanfällig, selbst bei starker Feuchtigkeit. Trotzdem sollte man darauf achten, dass eine Markise nur in vollständig getrocknetem Zustand aufgerollt wird, um Verfärbungen sicher zu vermeiden. Der Markisenstoff besteht zu 100 Prozent aus Polyacryl, sodass ein hoher UV-Schutz durch den Markisenstoff zustande kommt. Die Breite einer Markise liegt meist zwischen einem Meter und 1,20 Meter. Die Markise an sich ist in unterschiedlichen Breiten und Längen erhältlich. Auf Wunsch kann beim Markisenfachhandel eine individuelle Markise zusammengestellt werden. So kann das Gestell und die passende Bespannung gewählt werden.

markiseJe nach Außenfassade und Umgebung stehen unifarbene oder zwei- und mehrfarbige Stoffe zur Auswahl. Zudem gibt es auch Markisen mit entsprechenden Mustern oder großflächigen Motiven. Letztlich kommt es darauf an den Standort der Markise genau zu bestimmen, da dieser sich unmittelbar auf die erforderliche Größe auswirkt. Die Befestigung der Markise muss sehr stabil ausgeführt werden, damit sie wirklich Wind und Wetter stand hält. Die Installation sollte immer durch den Profi erfolgen. Am Besten ist es, wenn der Fachmann eine Ortsbegehung vornimmt und genau ausmisst, welche Markisengröße erforderlich ist. Durch die passende Markisengröße kann rund um die Uhr für Schatten gesorgt werden, was besonders in Aufenthaltsbereichen mit Sitzgelegenheiten wichtig ist.
Zusätzlich haben Markisen auch den Effekt, dass sie Fensterfronten vor Sonneneinwirkung schützen und dadurch das Hausinnere im Sommer entsprechend kühl halten.