Mit kleinen Tricks zum individuellen Flair

Mit kleinen Tricks zum individuellen Flair

In vielen Häusern und Wohnungen folgen Bäder, abgesehen von der Farbe und dem Design der Fliesen und der Sanitärobjekte, demselben Stil. Sie sind zweckmäßig mit gefliesten Wänden und Böden ausgestattet und mit den üblichen Einrichtungsgegenständen, einer Badewanne, einem Waschbecken, einer Dusche und einem WC. Aufgrund ihrer besonderen Verwendung lässt diese Einrichtung und Gestaltung nur begrenzt Abweichungen zu. Einbauküchen sind immer dann aktuell, wenn sie neu angeschafft werden. Aber es handelt sich um langlebige und teure Anschaffungen, die unter Umständen mit den Jahren langweilig werden. Es gibt ein paar einfache Tricks, wie Bäder ein individuelles und wohnliches Ambiente erhalten und Einbauküchen ein neues Gesicht.

individueller-flairWarum sollten Bäder nicht wohnlich sein?

Bäder sind funktionell, praktisch und wirken häufig sehr elegant. Selten aber verströmen Bäder wirklich Behaglichkeit. Das widerspricht offensichtlich dem Charakter eines Feuchtraumes. Eine warme Atmosphäre lässt sich einem Bad zwar schon mit den inzwischen verbreiteten Holz-Fußböden verleihen oder mit Einbaumöbeln im Holz-Design. Ansonsten beschränkt sich die wohnliche Ausstattung auf die typischen Badezimmerteppiche aus schnell trocknendem Gewebe. Doch darauf muss sich die Ausstattung eines Badezimmers nicht beschränken. Mit ein paar außergewöhnlichen Einrichtungsgegenständen kann ein Bad äußerst wohnlich gestaltet werden und sich von einer ganz anderen Seite zeigen. In der Regel ist oberhalb des Waschbeckens ein schlichter Spiegel angebracht. Allein der Austausch des Spiegels durch ein größeres und elegant geschliffenes Modell erzeugt schon eine ganz andere Wirkung. Auch Spiegel mit reich verzierten Rahmen, die ansonsten eher im Wohnraum oder im Flur ihren Platz finden, können einem Bad ein angenehmes Ambiente verleihen. Kleine Bäder wirken geräumiger, wenn große Spiegel oder einfach mehrere Spiegel angebracht werden. In einem großen Bad kann auch ein herkömmlicher Teppich für mehr Wohnlichkeit sorgen. Die Wände im Bad müssen nicht zwangsläufig gefliest sein. Robuste und unempfindliche Außenputze oder Effektputze sind ebenso abwaschbar, wie Fliesen. Bilder und Regalborde an den Wänden tragen zusätzlich zu einer luxuriösen Atmosphäre im individuell gestalteten Bad bei.

Der Einbauküche einen neuen Look verpassen

Schlichte Einbauküchen können zwar zeitlos sein, dennoch werden ihre Schrankfronten mit den Jahren langweilig, obwohl die Schränke sehr stabil und langlebig sind. Eine Möglichkeit, die Küche zu verändern, besteht in der Ausstattung der Schränke mit neuen Schranktüren. In der Regel sind die Schränke in Einbauküchen genormt, so dass einfach andere Fronten angebracht werden können. Doch Küchenfronten können sehr teuer sein. Eine preisgünstige Alternative ist das Bekleben der vorhandenen Fronten mit Gold- oder Aluminiumfolie. Die hochwertigen, Metall-Folien sind robust, unempfindlich und leicht zu reinigen. Vor der Verarbeitung einfach die Küchenfronten gründlich reinigen und von Fettresten befreien. Insbesondere einer kleinen Küche verleihen die reflektierenden Folien optisch mehr Raum. Werden gleichzeitig neue Griffe an die Türen montiert, ist die alte Küche nicht mehr wieder zu erkennen.